English-Video.net comment policy

The comment field is common to all languages

Let's write in your language and use "Google Translate" together

Please refer to informative community guidelines on TED.com

TEDxBoston 2012

Timothy Prestero: Design for people, not awards

Timothy Prestero: Design für Menschen, nicht für Preise

Filmed
Views 1,039,940

Timothy Prestero dachte, er hätte den perfekten Brutkasten für Neugeborene in Entwicklungsländern designt – aber sein Team lernte eine harte Lektion, als dieser nicht in die Serienproduktion überging. Ein Manifest für Gebrauchs-Design – für die reale Welt, nicht für Auszeichnungen. (Gefilmt bei TEDxBoston.)

- Designer
Timothy Prestero loves a flashy "concept car." But in his own work, he aims to design products for social impact, keeping users in mind. Full bio

I've got a great ideaIdee that's going to changeVeränderung the worldWelt.
Ich habe eine tolle Idee,
die die Welt verändern wird.
00:16
It's fantasticfantastisch, it's going to blowSchlag your mindVerstand.
Sie ist toll,
sie wird Sie umhauen.
00:18
It's my beautifulschön babyBaby.
Sie ist mein süßes Baby.
00:20
Here'sHier ist the thing, everybodyjeder lovesliebt a beautifulschön babyBaby.
Jeder liebt süße Babys.
00:22
I mean, I was a beautifulschön babyBaby.
Ich war ein süßes Baby.
00:24
Here'sHier ist me and my dadPapa a couplePaar daysTage after I was borngeboren.
Das bin ich mit meinem Vater.
00:26
So in the worldWelt of productProdukt designEntwurf,
In der Welt des Produktdesigns
00:28
the beautifulschön baby'sdes Babys like the conceptKonzept carAuto.
ist das süße Baby wie das Konzeptauto.
00:30
It's the knock-outKnock-out-.
Es ist das Größte.
00:33
You see it and you go, "Oh, my God. I'd buykaufen that in a secondzweite!"
Man sieht es und denkt:
"Das kauf ich sofort!"
00:34
So why is it that this year'sJahre newneu carsAutos
Warum also sehen
die neuen Autos von diesem Jahr
00:37
look prettyziemlich much exactlygenau like last year'sJahre newneu carsAutos?
genauso aus wie die vom letzten Jahr?
00:40
(LaughterLachen)
(Lachen)
00:44
What wentging wrongfalsch betweenzwischen the designEntwurf studioStudio and the factoryFabrik?
Was ist zwischen Designstudio
und der Fabrik falsch gelaufen?
00:45
TodayHeute I don't want to talk about beautifulschön babiesBabys,
Heute will ich nicht über süße Babys reden,
00:48
I want to talk about the awkwardumständlich adolescenceAdoleszenz of designEntwurf --
sondern über die unangenehme Pubertät
des Designs --
00:51
those sortSortieren of dorkybescheuert teenageTeenager yearsJahre
diese unbeholfenen Teenager-Jahre,
00:54
where you're tryingversuchen to figureZahl out how the worldWelt worksWerke.
wenn man versucht zu verstehen,
wie die Welt funktioniert.
00:58
I'm going to startAnfang with an exampleBeispiel from some work that we did on newbornNeugeborenen healthGesundheit.
Hier ist ein Beispiel
aus unserer Arbeit für Säuglingsgesundheit.
01:01
So here'shier ist a problemProblem:
Das ist das Problem:
01:05
FourVier millionMillion babiesBabys around the worldWelt,
Vier Millionen Babys auf der ganzen Welt,
01:07
mostlymeist in developingEntwicklung countriesLänder,
vor allem in Entwicklungsländern,
01:10
diesterben everyjeden yearJahr before theirihr first birthdayGeburtstag,
sterben jedes Jahr
noch vor ihrem ersten Geburtstag,
01:11
even before theirihr first monthMonat of life.
oder sogar in ihrem ersten Lebensmonat.
01:14
It turnswendet sich out halfHälfte of those kidsKinder, or about 1.8 millionMillion newbornsNeugeborene around the worldWelt,
Die Hälfte dieser Kinder, oder circa
1,8 Millionen Neugeborene rund um die Welt
01:16
would make it if you could just keep them warmwarm
würden überleben,
wenn man sie nur wärmen könnte
01:19
for the first threedrei daysTage, maybe the first weekWoche.
in den ersten 3 Tagen
oder in der ersten Woche.
01:22
So this is a newbornNeugeborenen intensiveintensiv carePflege unitEinheit in KathmanduKathmandu, NepalNepal.
Das ist eine Säuglings-Intensivstation
in Kathmandu, Nepal.
01:25
All of these kidsKinder in blanketsdecken belonggehören in incubatorsInkubatoren --
All diese in Decken eingewickelte Kinder
brauchen Brutkästen --
01:29
something like this. So this is a donatedgespendet JapaneseJapanisch AtomAtom incubatorInkubator
so etwas. Das ist ein gespendeter
Brutkasten aus Japan
01:32
that we foundgefunden in a NICUNEUGEBORENEN-INTENSIVSTATION in KathmanduKathmandu.
in einer Neugeborenen-Intensivstation
in Kathmandu.
01:36
This is what we want.
Das wollen wir.
01:38
ProbablyWahrscheinlich what happenedpassiert is a hospitalKrankenhaus in JapanJapan upgradedaktualisiert theirihr equipmentAusrüstung
Wahrscheinlich hat ein Krankenhaus
in Japan neue Geräte angeschafft
01:41
and donatedgespendet theirihr oldalt stuffSachen to NepalNepal.
und die alten nach Nepal gespendet.
01:43
The problemProblem is, withoutohne techniciansTechniker, withoutohne spareschonen partsTeile,
Das Problem ist: Ohne Techniker, ohne Ersatzteile
01:47
donationsSpenden like this very quicklyschnell turnWende into junkMüll.
werden solche Spenden schnell zu Müll.
01:51
So this seemedschien like a problemProblem that we could do something about.
Das wirkte wie ein Problem,
an dem wir was ändern könnten.
01:54
KeepingHalten a babyBaby warmwarm for a weekWoche,
Ein Baby für eine Woche warmhalten,
01:57
that's not rocketRakete scienceWissenschaft.
das ist kein Hexenwerk.
02:00
So we got startedhat angefangen.
Also legten wir los.
02:02
We partneredeine Partnerschaft with a leadingführend medicalmedizinisch researchForschung institutionInstitution here in BostonBoston.
Wir schlossen uns mit einem erstklassigen
medizinischen Institut hier in Boston zusammen.
02:04
We conductedgeführt monthsMonate of userBenutzer researchForschung overseasim Ausland,
Wir haben monatelang in Übersee recherchiert
02:07
tryingversuchen to think like designersDesigner, human-centeredHuman centered- designEntwurf.
und versucht, wie Designer zu denken,
den Menschen im Mittelpunkt.
02:10
Let's figureZahl out what people want.
Was wollen die Leute?
02:13
We killedermordet thousandsTausende of Post-itPost-it notesNotizen.
Wir haben tausende Post-Its benutzt.
02:16
We madegemacht dozensDutzende of prototypesPrototypen to get to this.
Wir haben dutzende Prototypen gebaut,
um hier anzukommen.
02:18
So this is the NeoNurtureFrühernährungs InfantKleinkind IncubatorInkubator,
Das ist der "NeoNurture Säuglings-Brutkasten".
02:21
and this has a lot of smartsSmarts builtgebaut into it. And we feltFilz great.
Er hat viele tolle Sachen eingebaut.
Und wir waren tüchtig stolz darauf.
02:24
So the ideaIdee here is, unlikenicht wie the conceptKonzept carAuto,
Die Idee hier war, anders als beim Konzeptauto,
02:28
we want to marryheiraten something beautifulschön
etwas Schönes zu verbinden
02:30
with something that actuallytatsächlich worksWerke.
mit etwas, das tatsächlich funktioniert.
02:32
And our ideaIdee is that this designEntwurf
Unsere Idee war, dass dieses Design
02:35
would inspireinspirieren manufacturersHersteller and other people of influenceEinfluss
Hersteller und andere einflussreiche
Leute dazu inspirieren würde,
02:37
to take this modelModell- and runLauf with it.
dieses Model zu übernehmen.
02:41
Here'sHier ist the badschlecht newsNachrichten:
Hier kommen die schlechten Nachrichten:
02:43
The only babyBaby ever actuallytatsächlich put insideinnen the NeoNurtureFrühernährungs IncubatorInkubator
Das einzige Baby, das jemals
im "NeoNurture Brutkasten" lag,
02:47
was this kidKind duringwährend a Time magazineZeitschrift photoFoto shootschießen.
war dieses, während eines Fotoshootings
für das Time-Magazin.
02:50
So recognitionAnerkennung is fantasticfantastisch.
Also, Anerkennung ist toll.
02:54
We want designEntwurf to get out for people to see it.
Wir wollen, dass Menschen unser Design sehen.
02:56
It wongewonnen lots of awardsAuszeichnungen.
Es hat viele Preise gewonnen.
02:59
But it feltFilz like a boobyTölpel prizePreis-.
Aber es fühlte sich an wie ein Trostpreis.
03:01
We wanted to make beautifulschön things that are going to make the worldWelt a better placeOrt,
Wir wollten schöne Sachen bauen, die die Welt
zu einem besseren Ort machen würden
03:03
and I don't think this kidKind was even in it long enoughgenug to get warmwarm.
und das Kind war nicht einmal lange
genug drin, um gewärmt zu werden.
03:09
So it turnswendet sich out that designEntwurf for inspirationInspiration
Anscheinend funktioniert
unser inspirierendes Design
03:13
doesn't really --
nicht wirklich –
03:15
I guessvermuten what I would say is, for us, for what I want to do,
Ich glaube, was ich sagen will: Für unser Ziel
03:18
it's eitherentweder too slowlangsam or it just doesn't work, it's ineffectiveunwirksam.
ist es entweder zu langsam oder
es funktioniert nicht, es ist nicht effektiv.
03:22
So really I want to designEntwurf for outcomesErgebnisse.
Ich will also ergebnisorientiert designen.
03:26
I don't want to make beautifulschön stuffSachen.
Ich will keine schönen Sachen machen.
03:28
I want to make the worldWelt a better placeOrt.
Ich will die Welt verbessern.
03:30
So when we were designingEntwerfen NeoNurtureFrühernährungs,
Als wir "NeoNurture" designt haben,
03:32
we paidbezahlt a lot of attentionAufmerksamkeit to the people who are going to use this thing --
haben wir uns auf die
zukünftigen Nutzer konzentriert:
03:34
for exampleBeispiel, poorArm familiesFamilien, ruralländlich doctorsÄrzte,
zum Beispiel arme Familien, Ärzte auf dem Land,
03:37
overloadedüberlastet nursesKrankenschwestern, even repairreparieren techniciansTechniker.
überarbeitete Krankenschwestern, sogar Techniker.
03:39
We thought we had all our basesBasen coveredbedeckt, we'dheiraten doneerledigt everything right.
Wir dachten, wir hätten alles bedacht,
alles richtig gemacht.
03:43
Well it turnswendet sich out there's this wholeganze constellationKonstellation of people
Es stellte sich heraus, es gibt
da diese Konstellation an Leuten,
03:46
who have to be involvedbeteiligt in a productProdukt for it to be successfulerfolgreich:
die beteiligt sein müssen,
damit ein Produkt erfolgreich ist:
03:49
manufacturingHerstellung, financingFinanzierung, distributionVerteilung, regulationVerordnung.
Herstellung, Finanzierung, Vertrieb, Regulierungen.
03:52
MichaelMichael FreeKostenlos at PATHPFAD sayssagt you have to figureZahl out who will "choosewählen, use and payZahlen the duesGebühren"
Michael Free von "PATH" sagt,
es geht darum, wer so ein Produkt
03:55
for a productProdukt like this.
aussucht, benutzt und bezahlt.
03:59
And I have to askFragen the questionFrage --
Ich muss diese Frage stellen –
04:01
VC'sVC always askFragen, "SirSir, what is your businessGeschäft, and who is your customerKunde?"
Kapitalgeber fragen immer:
"Was ist Ihr Geschäft? Wer sind Ihre Kunden?"
04:03
Who is our customerKunde? Well here'shier ist an exampleBeispiel.
Unsere Kunden? Nun, hier ist ein Beispiel:
04:06
This is a BangladeshiAus Bangladesch hospitalKrankenhaus directorDirektor outsidedraußen his facilityEinrichtung.
Das ist der Leiter eines Krankenhauses
in Bangladesh vor seiner Einrichtung.
04:10
It turnswendet sich out he doesn't buykaufen any of his equipmentAusrüstung.
Er kauft keines seiner Geräte selbst.
04:13
Those decisionsEntscheidungen are madegemacht by the MinistryMinisterium für of HealthGesundheit
Das entscheiden das Gesundheitsministerium
04:15
or by foreignausländisch donorsGeber,
oder ausländische Spender,
04:18
and it just kindArt of showszeigt an up.
die Geräte tauchen einfach auf.
04:20
SimilarlyIn ähnlicher Weise, here'shier ist a multinationalmultinational medicalmedizinisch deviceGerät manufacturerHersteller.
Das ist ein multinationaler Hersteller
medizinischer Geräte.
04:21
It turnswendet sich out they'veSie haben got to fishFisch where the fishFisch are.
Es stellt sich heraus, sie müssen
dort ansetzen, wo es was zu holen gibt.
04:25
So it turnswendet sich out that in emergingentstehenden marketsMärkte, where the fishFisch are,
Und die neuen Märkte,
wo es was zu holen gibt,
04:27
are the emergingentstehenden middleMitte classKlasse of these countriesLänder --
ist die neu entstehende
Mittelklasse in diesen Ländern –
04:31
diseasesKrankheiten of affluenceWohlstand: heartHerz diseaseKrankheit, infertilityUnfruchtbarkeit.
Wohlstandskrankheiten:
Herzkrankheiten, Unfruchtbarkeit.
04:34
So it turnswendet sich out that designEntwurf for outcomesErgebnisse in one aspectAspekt
"Ergebnisorientiertes Design"
bedeutet also eigentlich
04:38
really meansmeint thinkingDenken about designEntwurf for manufactureHerstellung and distributionVerteilung.
"Design für Herstellung und Vertrieb".
04:43
Okay, that was an importantwichtig lessonLektion.
Das war eine wichtige Lektion.
04:46
SecondSekunde, we tookdauerte that lessonLektion and triedversucht to pushdrücken it into our nextNächster projectProjekt.
Wir lernten die Lektion und versuchten,
sie im nächsten Projekt umzusetzen.
04:48
So we startedhat angefangen by findingErgebnis a manufacturerHersteller,
Wir fanden einen Hersteller,
04:53
an organizationOrganisation callednamens MTTSMTTS in VietnamVietnam,
eine Organisation namens "MTTS" in Vietnam,
04:55
that manufacturesfertigt newbornNeugeborenen carePflege technologiesTechnologien for SoutheastSüdosten AsiaAsien.
die Technologie für Säuglingspflege
für Südostasien herstellt.
04:57
Our other partnerPartner is EastOsten MeetsErfüllt WestWesten.
Unser anderer Partner ist "East Meets West",
05:00
This is an AmericanAmerikanische foundationStiftung that distributesvertreibt that technologyTechnologie
eine amerikanische Stiftung,
die diese Technologie verteilt
05:02
to poorArm hospitalsKrankenhäuser around that regionRegion.
an arme Krankenhäuser in dieser Region.
05:05
So we startedhat angefangen with them sayingSprichwort, "Well what do you want?
Wir fingen an, indem wir fragten: "Was wollt ihr?
05:08
What's a problemProblem you want to solvelösen?"
Welches Problem wollt ihr lösen?"
05:11
And they said, "Well let's work on newbornNeugeborenen jaundiceGelbsucht."
und sie sagten: "Gelbsucht bei Säuglingen."
05:12
So this is anotherein anderer one of these mind-bogglingirrsinnig globalglobal problemsProbleme.
Das ist dann noch eins
der irrsinnigen globalen Probleme.
05:15
So jaundiceGelbsucht affectsbeeinflusst two-thirdszwei Drittel of newbornsNeugeborene around the worldWelt.
2/3 aller Neugeborenen leiden an Gelbsucht.
05:18
Of those newbornsNeugeborene, one in 10 roughlygrob,
Bei ungefähr einem von zehn wird die Gelbsucht,
05:22
if it's not treatedbehandelt, the jaundiceGelbsucht getsbekommt so severeschwer
wenn sie nicht behandelt wird, so schlimm,
05:27
that it leadsführt to eitherentweder a life-longlebenslange disabilityBehinderung,
dass sie zu lebenslangen Behinderungen
05:30
or the kidsKinder could even diesterben.
oder sogar zum Tod führt.
05:33
There's one way to treatbehandeln jaundiceGelbsucht,
Es gibt eine bestimmte Art der Behandlung,
05:35
and that's what's callednamens an exchangeAustausch- transfusionTransfusion.
sie heißt Austauschtransfusion.
05:37
So as you can imaginevorstellen, that's expensiveteuer and a little bitBit dangerousgefährlich.
Sie können sich vorstellen, das ist
teuer und ein bisschen gefährlich.
05:39
There is anotherein anderer cureheilen.
Es gibt noch eine andere Behandlung.
05:43
It's very technologicaltechnologisch, it's very complexKomplex, a little dauntingentmutigend.
Sie ist sehr technisch,
komplex, etwas einschüchternd.
05:45
You've got to shinescheinen blueblau lightLicht on the kidKind --
Man muss das Kind unter blaues Licht legen –
05:51
brighthell blueblau lightLicht on as much of the skinHaut as you can coverAbdeckung.
helles, blaues Licht auf so viel Haut wie möglich.
05:54
How is this a hardhart problemProblem?
Wie kann das ein großes Problem sein?
05:58
So I wentging to MITMIT,
Ich ging also ans MIT –
06:00
Okay, we'llGut figureZahl that out. (LaughterLachen)
Okay, wir werden schon
eine Lösung finden. (Lachen)
06:04
So here'shier ist an exampleBeispiel. This is an overheadOverhead phototherapyPhototherapie deviceGerät
Hier mal ein Beispiel:
Das ist ein Lichttherapie-Gerät
06:07
that's designedentworfen for AmericanAmerikanische hospitalsKrankenhäuser.
für amerikanische Krankenhäuser.
06:10
And here'shier ist how it's supposedsoll to be used.
Und so soll es benutzt werden.
06:13
So it's over the babyBaby, illuminatingerleuchtend a singleSingle patientgeduldig.
Es ist über dem Baby,
bestrahlt einen einzigen Patienten.
06:15
Take it out of an AmericanAmerikanische hospitalKrankenhaus,
Nimm es aus dem amerikanischen Krankenhaus,
06:18
sendsenden it overseasim Ausland to a crowdedüberfüllt facilityEinrichtung in AsiaAsien,
schick es in ein überfülltes Krankenhaus in Asien,
06:21
here'shier ist how it's actuallytatsächlich used.
so wird es tatsächlich benutzt.
06:23
The effectivenessWirksamkeit of phototherapyPhototherapie is a functionFunktion of lightLicht intensityIntensität.
Lichttherapie wirkt nur bei intensiver Bestrahlung.
06:24
So these darkdunkel blueblau squaresPlätze showShow you where it's effectiveWirksam phototherapyPhototherapie.
Die dunkelblauen Quadrate zeigen,
wo die Therapie wirksam ist.
06:28
Here'sHier ist what it lookssieht aus like underunter actualtatsächlich use.
So sieht es bei tatsächlicher Benutzung aus.
06:31
So those kidsKinder on the edgesKanten
Die Kinder am Rand
06:34
aren'tsind nicht actuallytatsächlich receivingEmpfang effectiveWirksam phototherapyPhototherapie.
erhalten also tatsächlich
keine wirksame Therapie.
06:35
But withoutohne trainingAusbildung, withoutohne some kindArt of lightLicht meterMeter,
Aber ohne Training oder Messungen,
06:37
how would you know?
woher soll man es wissen?
06:40
We see other examplesBeispiele of problemsProbleme like this.
Wir sehen andere Beispiele ähnlicher Probleme:
06:42
So here'shier ist a neonatalneonatale intensiveintensiv carePflege unitEinheit
Das ist eine Neugeborenen-Intensivstation,
06:44
where momsMütter come in to visitBesuch theirihr babiesBabys.
wo Mütter ihre Babys besuchen.
06:46
And keep in mindVerstand, MomMutter maybe just had a C-sectionKaiserschnitt,
Bedenken Sie, die Mutter hatte
vielleicht gerade einen Kaiserschnitt,
06:48
so that's alreadybereits kindArt of a bummerbummer.
ist also schon ein bisschen niedergeschlagen,
06:51
Mom'sMamas visitingBesuch her kidKind.
und sie besucht ihr Kind.
06:53
She seessieht her babyBaby nakednackt, lyingliegend underunter some blueblau lightsBeleuchtung,
Sie sieht ihr nacktes Baby,
wie es unter blauem Licht liegt
06:54
looking kindArt of vulnerableverwundbar.
und ziemlich verletzlich aussieht.
06:57
It's not uncommonselten for MomMutter to put a blanketDecke over the babyBaby.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass
sie es mit einer Decke zudeckt.
06:59
From a phototherapyPhototherapie standpointStandpunkt, maybe not the bestBeste behaviorVerhalten.
Nicht das beste Vorgehen bei Lichttherapie.
07:02
In factTatsache that soundsGeräusche kindArt of dumbstumm.
Es klingt sogar etwas dumm.
07:06
ExceptAußer, what we'vewir haben learnedgelernt
Aber, wir haben gelernt,
07:09
is that there's no sucheine solche thing as a dumbstumm userBenutzer -- really is what we'vewir haben learnedgelernt.
dass es keine dummen Benutzer gibt –
das war unsere Lektion.
07:12
There are only dumbstumm productsProdukte.
Es gibt nur dumme Produkte.
07:15
We have to think like existentialistsExistentialisten.
Man muss es existenzialistisch sehen:
07:17
It's not the paintingMalerei we would have paintedgemalt,
Es ist nicht das Gemälde, das wir gemalt hätten,
07:19
it's the paintingMalerei that we actuallytatsächlich paintedgemalt.
sondern das, was wir tatsächlich gemalt haben.
07:20
It's the use -- designedentworfen for actualtatsächlich use.
Es ist die Nutzung – designt,
um wirklich genutzt zu werden.
07:22
How are people actuallytatsächlich going to use this?
Wie werden Leute es wirklich benutzen?
07:25
So similarlyähnlich, when we think about our partnerPartner MTTSMTTS,
Auch unsere Partner "MTTS" haben
07:27
they'veSie haben madegemacht some amazingtolle technologiesTechnologien for treatingbehandeln newbornNeugeborenen illnessesKrankheiten.
tolle Technologien für Säuglingspflege entwickelt.
07:31
So here'shier ist an overheadOverhead warmerwärmeren and a CPAPCPAP.
Das ist ein Wärmer und ein Beatmungsgerät.
07:34
They're inexpensivegünstig, really ruggedrobuste.
Sie sind nicht teuer, ziemlich unempflindlich.
07:36
They'veSie haben treatedbehandelt 50,000 kidsKinder in VietnamVietnam with this technologyTechnologie.
Sie haben 50.000 Kinder
in Vietnam damit behandelt.
07:39
But here'shier ist the problemProblem:
Hier kommt jedoch das Problem:
07:42
EveryJedes doctorArzt in the worldWelt, everyjeden hospitalKrankenhaus administratorAdministrator,
Jeder Doktor in der ganzen Welt,
jede Krankenhausverwaltung,
07:43
has seengesehen TVTV -- curseFluch those "E.R." rerunsWiederholungen.
schaut fern – diese verdammten
Wiederholungen von "E. R".
07:46
TurnsDreht sich out they all know what a medicalmedizinisch deviceGerät is supposedsoll to look like.
Sie wissen alle, wie
ein medizinisches Gerät aussehen sollte.
07:51
They want BuckBuck RogersRogers, they don't want effectiveWirksam.
Sie wollen "modern", nicht "effektiv".
07:55
It soundsGeräusche crazyverrückt, it soundsGeräusche dumbstumm,
Es klingt verrückt, dumm,
07:59
but there are actuallytatsächlich hospitalsKrankenhäuser who would ratherlieber have no equipmentAusrüstung
aber es gibt Krankenhäuser,
die lieber keine Geräte hätten,
08:01
than something that lookssieht aus cheapbillig and crummymieses.
als etwas, das billig aussieht.
08:04
So again, if we want people to trustVertrauen a deviceGerät,
Wenn man will, dass Leute einem Gerät vertrauen,
08:06
it has to look trustworthyvertrauenswürdige.
muss es vertrauenswürdig aussehen.
08:10
So thinkingDenken about outcomesErgebnisse,
Wenn man Ergebnisse will,
08:11
it turnswendet sich out appearancesAuftritte matterAngelegenheit.
kommt es auf die Optik an.
08:13
So we tookdauerte all that informationInformation togetherzusammen.
Wir nahmen also all diese Informationen.
08:15
We triedversucht, this time, to get it right.
Dieses Mal wollten wir es richtig machen.
08:17
And here'shier ist what we developedentwickelt.
Und wir entwickelten das hier.
08:20
So this is the FireflyFirefly PhototherapyPhototherapie DeviceGerät,
Das ist also das "Firefly Lichttherapie-Gerät",
08:21
exceptaußer this time we didn't stop at the conceptKonzept carAuto.
diesmal sind wir weitergegangen
als das Konzeptauto.
08:23
So from the very beginningAnfang we startedhat angefangen by talkingim Gespräch to manufacturersHersteller.
Wir haben von Anfang an
mit den Herstellern geredet.
08:26
Our goalTor is to make a state-of-the-artDer letzte Stand der Technik productProdukt
Unser Ziel ist ein hochmodernes Produkt,
08:30
that our partnerPartner MTTSMTTS can actuallytatsächlich manufactureHerstellung.
das unser Partner MTTS
tatsächlich herstellen kann.
08:33
So our goalTor is to studyStudie how they work, the resourcesRessourcen they have accessZugriff to,
Wir haben uns informiert, wie sie mit
den verfügbaren Ressourcen arbeiten,
08:36
so that they can make this productProdukt.
um dieses Produkt herzustellen.
08:40
So that's the designEntwurf for manufactureHerstellung questionFrage.
Das ist also die Aufgabe "Design für Herstellung".
08:42
When we think about actualtatsächlich use,
Zur tatsächlichen Benutzung:
08:45
you'lldu wirst noticebeachten that FireflyFirefly has a singleSingle bassinetStubenwagen.
Sie sehen, dass "Firefly" nur eine Schale hat.
08:47
It only fitspasst a singleSingle babyBaby.
Es passt nur ein Baby hinein.
08:49
And the ideaIdee here is it's obviousoffensichtlich how you oughtsollen to use this deviceGerät.
Es ist also offensichtlich,
wie man das Gerät benutzen soll.
08:51
If you try to put more than one kidKind in,
Wenn man mehr als ein Baby hineinlegt,
08:56
you're stackingStapelung them on topoben of eachjede einzelne other.
liegen sie übereinander.
08:57
(LaughterLachen)
(Lachen)
08:59
So the ideaIdee here is we say, you want to make it hardhart to use wrongfalsch.
Wir machen es also schwer,
es falsch zu benutzen.
09:00
In other wordsWörter, you want to make the right way to use it
Anders gesagt: Wir machen
die richtige Benutzung
09:04
the easiestam einfachsten way to use it.
ganz einfach.
09:06
AnotherEin weiterer exampleBeispiel: Again, sillydumm momMama.
Ein anderes Beispiel:
Wieder eine blöde Mutter.
09:08
SillyAlbern momMama thinksdenkt her babyBaby lookssieht aus coldkalt, wants to put a blanketDecke over the babyBaby.
Die blöde Mutter denkt, ihrem Baby
ist kalt und deckt es zu.
09:11
Well that's why we have lightsBeleuchtung aboveüber and belowunten the babyBaby in FireflyFirefly.
Deshalb gibt es bei "Firefly"
Licht von oben und unten.
09:14
So if momMama does put a blanketDecke over the babyBaby,
Wenn die Mutter das Baby zudeckt,
09:17
it's still receivingEmpfang effectiveWirksam phototherapyPhototherapie from belowunten.
bekommt es immer noch Lichttherapie von unten.
09:20
Last storyGeschichte here:
Eins noch:
09:23
I've got a friendFreund in IndiaIndien who told me
Ein indischer Freund hat mir erzählt,
09:25
that you haven'thabe nicht really testedgeprüft a pieceStück of electronicelektronisch technologyTechnologie
dass ein elektrisches Gerät erst dann für
09:27
for distributionVerteilung in AsiaAsien
den asiatischen Markt getestet wurde,
09:30
untilbis you've trainedausgebildet a cockroachSchabe to climbsteigen in
wenn man eine Kakerlake dazu gebracht hat,
09:32
and peepinkeln on everyjeden singleSingle little componentKomponente on the insideinnen.
hineinzuklettern und auf jede
einzelne Komponente zu pinkeln.
09:35
(LaughterLachen)
(Lachen)
09:37
You think it's funnykomisch.
Sie denken, das ist ein Witz.
09:38
I had a laptopLaptop in the PeaceFrieden CorpsKorps,
Ich hatte einen Laptop im Peace Corps
09:40
and the screenBildschirm had all these deadtot pixelsPixel on it.
und auf dem Bildschirm waren
all diese schwarzen Pixel.
09:42
And one day I lookedsah in, they were all deadtot antsAmeisen
Eines Tages hab ich nachgeschaut
und es waren alles tote Ameisen,
09:45
that had gottenbekommen into my laptopLaptop and perishedums Leben kamen --
die in meinen Laptop gekrochen
und gestorben waren –
09:47
those poorArm antsAmeisen!
die armen Ameisen!
09:49
So with FireflyFirefly, what we did is --
Mit "Firefly" wollten wir also –
09:51
the problemProblem is electronicsElektronik get hotheiß
das Problem ist, dass Geräte heiß werden,
09:54
and you have to put in ventsLüftungsöffnungen or fansFans to keep them coolcool --
und man braucht Öffnungen
oder Lüfter zur Kühlung –
09:56
in mostdie meisten productsProdukte.
meistens.
09:59
We decidedbeschlossen that I can't put a "do not entereingeben" signSchild nextNächster to the ventVent.
Man kann schlecht "Kein Eingang"
neben den Lüfter schreiben.
10:00
We actuallytatsächlich got ridloswerden of all of that stuffSachen.
Also haben wir das alles weggelassen.
10:04
So Firefly'sFirefly totallytotal sealedversiegelt.
"Firefly" ist also komplett verschlossen.
10:06
These are the kindsArten of lessonsUnterricht --
All diese Lektionen –
10:08
as awkwardumständlich as it was to be a prettyziemlich goofyGoofy teenagerTeenager,
wie unangenehm es auch ist,
ein unbeholfener Teenager zu sein,
10:10
much worseschlechter to be a frustratedfrustriert designerDesigner.
ist es doch schlimmer,
ein frustrierter Designer zu sein.
10:12
So I was thinkingDenken about, what I really want to do is changeVeränderung the worldWelt.
Ich dachte mir also, da ich
wirklich die Welt verändern will,
10:15
I have to payZahlen attentionAufmerksamkeit to manufacturingHerstellung and distributionVerteilung.
muss ich auf Herstellung und Vertrieb achten,
10:18
I have to payZahlen attentionAufmerksamkeit to how people are actuallytatsächlich going to use a deviceGerät.
darauf, wie die Leute das Gerät benutzen werden.
10:20
I actuallytatsächlich have to payZahlen attentionAufmerksamkeit. Really, there's no excuseAusrede for failureFehler.
Ich muss wirklich darauf achten.
Scheitern ist keine Option.
10:24
I have to think like an existentialistExistenzialist.
Ich muss denken wie ein Existentialist:
10:28
I have to acceptakzeptieren that there are no dumbstumm usersBenutzer,
Es gibt keine dummen Benutzer,
10:29
that there's only dumbstumm productsProdukte.
nur dumme Produkte.
10:31
We have to askFragen ourselvesuns selbst hardhart questionsFragen.
Man muss sich selbst kritische Fragen stellen.
10:33
Are we designingEntwerfen for the worldWelt that we want?
Designen wir für die Welt, die wir wollen?
10:35
Are we designingEntwerfen for the worldWelt that we have?
Designen wir für die Welt, die wir haben?
10:39
Are we designingEntwerfen for the worldWelt that's comingKommen,
Designen wir für die Welt, die auf uns zukommt,
10:41
whetherob we're readybereit or not?
ob wir bereit dafür sind oder nicht?
10:43
I got into this businessGeschäft designingEntwerfen productsProdukte.
Ich bin dieses Business gekommen,
um Produkte zu entwerfen.
10:44
I've sinceschon seit learnedgelernt that if you really want to make a differenceUnterschied in the worldWelt,
Ich habe gelernt, dass man,
wenn man die Welt verändern will,
10:48
you have to designEntwurf outcomesErgebnisse.
Ergebnisse designen muss.
10:51
And that's designEntwurf that mattersAngelegenheiten.
Darauf kommt es an.
10:53
Thank you.
Danke.
10:55
(ApplauseApplaus)
(Applaus)
10:56
Translated by Elisa Koehnlein
Reviewed by Sandra Holtermann

▲Back to top

About the speaker:

Timothy Prestero - Designer
Timothy Prestero loves a flashy "concept car." But in his own work, he aims to design products for social impact, keeping users in mind.

Why you should listen

Timothy Prestero is the founder and CEO of Design that Matters, a nonprofit that collaborates with social entrepreneurs and volunteers to design products for the poor in developing countries. A former Peace Corps volunteer and MIT graduate, Tim has worked in West Africa, Latin America and Asia. He is a Martin Fellow at the MIT Laboratory for Energy and the Environment, a Draper Richards Kaplan Fellow, and was named an Ashoka Affiliate in 2004. His awards include the 2007 Social Venture Network Innovation Award, and the 2009 World Technology Award. This year, Design That Matters was named the winner of the National Design Award in Corporate and Institutional Achievement.

Tim and his team made a splash when they created the NeoNurture Infant Incubator, named one of TIME Magazine's "50 Best Inventions of 2010." However, the product wasn't a hit with manufacturers or with hospitals in developing countries and forever remained a prototype. Design That Matters learned an important lesson from the experience -- that good design must keep in mind who will procure equipment, who will be using it, as well as the myriad ways it could be used incorrectly. As Timothy says, "There's no such thing as a dumb user; there are only dumb products.

More profile about the speaker
Timothy Prestero | Speaker | TED.com