English-Video.net comment policy

The comment field is common to all languages

Let's write in your language and use "Google Translate" together

Please refer to informative community guidelines on TED.com

TEDxBoulder

Ash Beckham: We're all hiding something. Let's find the courage to open up

Ash Beckham: Alle haben Geheimnisse. Finden wir den Mut, uns zu öffnen.

Filmed:
2,701,201 views

In diesem berührenden Vortrag bietet Ash Beckham einen erfrischenden Denkansatz zu Empathie und Offenheit. Es beginnt mit dem Verständnis, dass jeder in seinem Leben schwere Zeiten durchlebt. Der einzige Weg hinaus, sagt Beckham, ist sich zu öffnen und das Geheimnis preiszugeben.

- Equality advocate
Ash Beckham approaches hard conversations from a place of compassion and empathy. Full bio

I'm going to talk to you tonightheute Abend
Heute Abend spreche ich über Outing,
00:12
about comingKommen out of the closetSchrank,
aber nicht im traditionellen Sinne
00:14
and not in the traditionaltraditionell senseSinn,
und nicht nur über
das homosexuelle Outing.
00:16
not just the gayFröhlich closetSchrank.
Ich denke, wir alle outen uns.
00:17
I think we all have closetsSchränke.
Ihr Outing kann sein,
00:19
Your closetSchrank maykann be tellingErzählen someonejemand
jemandem zum ersten Mal zu sagen,
dass man sie liebt,
00:21
you love her for the first time,
oder jemandem zu erzählen,
dass Sie schwanger sind,
00:23
or tellingErzählen someonejemand that you're pregnantschwanger,
oder jemandem zu sagen,
dass Sie Krebs haben,
00:25
or tellingErzählen someonejemand you have cancerKrebs,
oder eine der anderen
schwierigen Unterhaltungen,
00:27
or any of the other hardhart conversationsGespräche
die wir in unserem Leben führen.
00:30
we have throughoutwährend our livesLeben.
Das nach dem Outing folgende Gespräch
ist immer schwer,
00:32
All a closetSchrank is is a hardhart conversationKonversation,
und obwohl die Themen
sehr unterschiedlich sein können,
00:34
and althoughobwohl our topicsThemen maykann varyvariieren tremendouslyenorm,
ist die Erfahrung ein Geheimnis zu haben
00:38
the experienceErfahrung of beingSein in
und sich zu outen universell.
00:41
and comingKommen out of the closetSchrank is universalUniversal-.
Es ist beängstigend, und wir hassen es.
Doch es muss getan werden.
00:43
It is scaryunheimlich, and we hateHass it, and it needsBedürfnisse to be doneerledigt.
Vor mehreren Jahren
00:46
SeveralMehrere yearsJahre agovor,
arbeitete ich im Walnut Café
an der South Side,
00:52
I was workingArbeiten at the SouthSüden SideSeite WalnutWalnuss CafeCafe,
ein Imbiss in der Stadt,
00:53
a locallokal dinerAbendessen in townStadt,
und während meiner Zeit dort
ging ich durch Phasen
00:57
and duringwährend my time there I would go throughdurch phasesPhasen
militanter lesbischer Stärke:
00:59
of militantMilitant lesbianLesbe intensityIntensität:
keine Rasur der Achselhaare,
01:01
not shavingRasur my armpitsAchselhöhlen,
Liedtexte von Ani DiFranco
als Grundsätze zitieren.
01:05
quotingzitierend AniAni DiFrancoDiFranco lyricsText as gospelEvangelium.
Und abhängig davon,
wie "baggy" meine Kargohose war,
01:07
And dependingabhängig on the bagginessbagginess of my cargoLadung shortskurze Hose
und wie kurz meine Haare gerade waren,
01:10
and how recentlyvor kurzem I had shavedrasiert my headKopf,
wurde mir oft die Frage entgegen geworfen,
01:13
the questionFrage would oftenhäufig be sprungentstanden on me,
üblicherweise von einem kleinen Kind:
01:15
usuallygewöhnlich by a little kidKind:
"Ähm, bist du ein Junge oder ein Mädchen?"
01:17
"UmUmm, are you a boyJunge or are you a girlMädchen?"
Und dann herrschte am Tisch
eine unangenehme Stille.
01:19
And there would be an awkwardumständlich silenceSchweigen at the tableTabelle.
Ich biss meine Zähne
ein wenig fester zusammen,
01:24
I'd clenchBallen my jawKiefer a little tighterenger,
hielt meine Kaffeetasse
mit etwas mehr Vehemenz fest.
01:27
holdhalt my coffeeKaffee potPot with a little more vengeanceRache.
Der Vater schob seine Zeitung
verlegen herum,
01:29
The dadPapa would awkwardlyungeschickt shuffleShuffle his newspaperZeitung
und die Mutter warf ihrem Kind
einen kühlen Blick zu.
01:32
and the momMama would shootschießen a chillingkühlend starestarren at her kidKind.
Aber ich sagte nichts und kochte innerlich.
01:35
But I would say nothing,
Es kam zu dem Punkt, an dem ich jedes Mal,
wenn ich an einen Tisch kam,
01:37
and I would seethefinden Sie insideinnen.
an dem ein Kind im Alter zwischen
3 und 10 Jahren saß, bereit war zu kämpfen.
01:39
And it got to the pointPunkt where everyjeden time I walkedging up
(Gelächter)
01:41
to a tableTabelle that had a kidKind anywhereirgendwo betweenzwischen
threedrei and 10 yearsJahre oldalt, I was readybereit to fightKampf.
Und das ist ein schreckliches Gefühl.
01:43
(LaughterLachen)
Also versprach ich mir selbst, dass ich
beim nächsten Mal etwas sagen würde.
01:47
And that is a terriblefurchtbar feelingGefühl.
Ich würde dieses schwierige Gespräch führen.
01:49
So I promisedversprochen myselfmich selber, the nextNächster
time, I would say something.
Nach ein paar Wochen
geschah es also wieder.
01:51
I would have that hardhart conversationKonversation.
"Bist du ein Junge oder ein Mädchen?"
01:55
So withininnerhalb a matterAngelegenheit of weeksWochen, it happensdas passiert again.
Vertraute Stille,
aber dieses Mal war ich bereit,
01:57
"Are you a boyJunge or are you a girlMädchen?"
und ich bin drauf und dran,
dass Einmaleins der Frauenforschung
02:00
FamiliarVertraut silenceSchweigen, but this time I'm readybereit,
an diesem Tisch durchzugehen. (Gelächter)
02:02
and I am about to go all Women'sDamen StudiesStudien 101
Ich habe meine Betty Friedan Zitate bereit.
02:05
on this tableTabelle. (LaughterLachen)
Ich habe meine Gloria Steinem Zitate bereit.
02:09
I've got my BettyBetty FriedanFriedan quotesZitate.
Ich habe sogar einen kleinen Auszug
aus "Die Vagina- Monologe" vorbereitet.
02:12
I've got my GloriaGloria SteinemSteinem quotesZitate.
Also atme ich tief durch, schaue runter
02:14
I've even got this little bitBit from
"VaginaScheide MonologuesMonologe" I'm going to do.
und mich schaut ein 4-jähriges Mädchen
in einem rosa Kleid an,
02:16
So I take a deeptief breathAtem and I look down
keine Herausforderung
zu einem feministischen Duell,
02:19
and staringstarrend back at me is a
four-year-oldvier Jahre alt girlMädchen in a pinkRosa dressKleid,
nur ein Kind mit einer Frage:
02:23
not a challengeHerausforderung to a feministFeminist duelDuell,
"Bist du ein Junge oder ein Mädchen?"
02:27
just a kidKind with a questionFrage:
Also atme ich nochmal tief durch,
02:29
"Are you a boyJunge or are you a girlMädchen?"
hocke mich neben sie und sage:
02:32
So I take anotherein anderer deeptief breathAtem,
"Hey, ich weiß, es ist etwas verwirrend.
02:34
squatKniebeuge down to nextNächster to her, and say,
Meine Haare sind so kurz
wie bei einem Jungen,
02:36
"Hey, I know it's kindArt of confusingverwirrend.
und ich trage Jungensklamotten,
aber ich bin ein Mädchen,
02:37
My hairHaar is shortkurz like a boy'sdes jungen,
und weißt du, wie du manchmal gerne
ein rosa Kleid trägst
02:39
and I weartragen boy'sdes jungen clothesKleider, but I'm a girlMädchen,
und wie du manchmal lieber
deine bequemen Schlafanzug trägst?
02:41
and you know how sometimesmanchmal
you like to weartragen a pinkRosa dressKleid,
Also, ich bin mehr der
bequeme-Schlafanzug-Mädchentyp."
02:43
and sometimesmanchmal you like to
weartragen your comfybequem jammiesjammies?
Und dieses Kind schaut mir
direkt in die Augen,
02:45
Well, I'm more of a comfybequem jammiesjammies kindArt of girlMädchen."
ohne zu blinzeln, und sagt:
02:48
And this kidKind lookssieht aus me deadtot in the eyeAuge,
"Meine Lieblingsschlafanzug
ist lila mit Fischen.
02:52
withoutohne missingfehlt a beatschlagen, and sayssagt,
Kann ich bitte einen Pfannkuchen haben?"
02:54
"My favoriteFavorit pajamasPyjama are purplelila with fishFisch.
(Gelächter)
02:55
Can I get a pancakePfannkuchen, please?"
Und das war es. Nur:
"Ah, ok. Du bist ein Mädchen.
02:57
(LaughterLachen)
Wie wäre es mit einem Pfannkuchen?"
02:59
And that was it. Just, "Oh, okay. You're a girlMädchen.
Das war das leichteste schwierige Gespräch,
03:02
How about that pancakePfannkuchen?"
das ich jemals geführt habe.
03:05
It was the easiestam einfachsten hardhart conversationKonversation
Und warum? Weil das
Pfannkuchen-Mädchen und ich
03:08
I have ever had.
ehrlich zueinander waren.
03:10
And why? Because PancakePfannkuchen GirlMädchen and I,
Wie viele von uns
03:12
we were bothbeide realecht with eachjede einzelne other.
hatte ich einige Geheimnisse
in meinem Leben,
03:15
So like manyviele of us,
und ja, meistens ging es darum,
dass ich homosexuell bin.
03:18
I've livedlebte in a fewwenige closetsSchränke in my life, and yeah,
Aber man sieht den Menschen nicht an,
03:20
mostdie meisten oftenhäufig, my wallsWände happenedpassiert to be rainbowRegenbogen.
welche Geheimnisse sie mit sich
herum tragen.
03:23
But insideinnen, in the darkdunkel,
Sie wissen nur, wie es sich anfühlt,
ein Geheimnis zu haben.
03:25
you can't tell what colorFarbe the wallsWände are.
Mein Geheimnis unterscheidet sich
also nicht von Ihrem
03:27
You just know what it feelsfühlt sich like to liveLeben in a closetSchrank.
oder Ihrem oder Ihrem.
03:29
So really, my closetSchrank is no differentanders than yoursdeine
Sicher kann ich Ihnen 100 Gründe nennen,
03:33
or yoursdeine or yoursdeine.
warum mein Outing schwerer war als Ihres,
03:36
Sure, I'll give you 100 reasonsGründe dafür
aber eigentlich geht es darum:
Schwer ist nicht relativ.
03:39
why comingKommen out of my closetSchrank was
harderSchwerer than comingKommen out of yoursdeine,
Schwer ist schwer.
03:41
but here'shier ist the thing: HardHart is not relativerelativ.
Wer sagt, dass es schwieriger ist,
jemandem zu erklären,
03:43
HardHart is hardhart.
dass man soeben
Insolvenz angemeldet hat,
03:46
Who can tell me that explainingErklären to
someonejemand you've just declarederklärt bankruptcyKonkurs
als jemandem zu sagen,
dass man ihn gerade betrogen hat?
03:48
is harderSchwerer than tellingErzählen someonejemand
you just cheatedbetrogen on them?
Wer sagt, dass seine
Coming-Out-Geschichte schwerer ist,
03:52
Who can tell me that his comingKommen out storyGeschichte
als wenn Sie Ihrem 5-jährigen Kind erzählen,
dass Sie sich scheiden lassen werden?
03:54
is harderSchwerer than tellingErzählen your five-year-oldFive-Year-old
you're gettingbekommen a divorceScheidung?
Es gibt kein schwerer, es gibt nur schwer.
03:57
There is no harderSchwerer, there is just hardhart.
Wir müssen damit aufhören,
unsere eigenen Schwierigkeiten
03:59
We need to stop rankingRangliste our hardhart
againstgegen everyonejeder else'ssonst hardhart
mit denen anderer zu vergleichen,
04:03
to make us feel better or worseschlechter about our closetsSchränke
nur damit wir uns mit unseren Geheimnissen
besser oder schlechter zu fühlen.
04:06
and just commiseratebemitleiden on the
factTatsache that we all have hardhart.
Stattdessen sollten wir Mitgefühl haben,
weil wir es alle schwer haben.
04:09
At some pointPunkt in our livesLeben, we all liveLeben in closetsSchränke,
An einem bestimmten Punkt in unserem Leben
haben wir alle Geheimnisse
04:13
and they maykann feel safeSafe,
und sie mögen uns Sicherheit geben,
04:16
or at leastam wenigsten safersicherer than what liesLügen
on the other sideSeite of that doorTür.
oder zumindest mehr Sicherheit, als das, was
passieren könnte, wenn wir sie preisgeben.
04:18
But I am here to tell you,
Aber ich bin hier, um Ihnen zu sagen,
04:21
no matterAngelegenheit what your wallsWände are madegemacht of,
dass, unabhängig davon,
was Ihr Geheimnis ist,
04:23
a closetSchrank is no placeOrt for a personPerson to liveLeben.
man es nicht mit sich herum tragen sollte.
04:25
ThanksVielen Dank. (ApplauseApplaus)
Danke. (Applaus)
04:29
So imaginevorstellen yourselfdich selber 20 yearsJahre agovor.
Stellen Sie sich selbst vor 20 Jahren vor.
04:32
Me, I had a ponytailPferdeschwanz, a straplessträgerloser Ausschnitt dressKleid,
Ich trug einen Pferdeschwanz,
ein trägerloses Kleid
04:36
and high-heeledHigh Heels- shoesSchuhe.
und Absatzschuhe.
04:41
I was not the militantMilitant lesbianLesbe
Ich war nicht die militante Lesbe,
04:43
readybereit to fightKampf any four-year-oldvier Jahre alt
that walkedging into the cafeCafé.
welche bereit war mit jeder Vierjährigen
zu kämpfen, die in das Café kam.
04:44
I was frozengefroren by fearAngst, curledgewellt up in the cornerEcke
Ich war vor Angst erstarrt,
lag zusammengerollt in der Ecke,
04:48
of my pitch-blackpechschwarz closetSchrank
mit meinem dunklen Geheimnis
04:52
clutchingumklammert my gayFröhlich grenadeGranate,
und umklammerte
meine homosexuelle Granate,
04:54
and movingbewegend one muscleMuskel is the scariestgruseligsten thing
und einen Muskel zu bewegen,
ist die beängstigendste Sache,
04:57
I have ever doneerledigt.
die ich jemals getan hatte.
05:00
My familyFamilie, my friendsFreunde, completekomplett strangersFremde --
Meine Familie, meine Freunde,
vollkommen Fremde --
05:03
I had spentverbraucht my entireganz life
Ich hatte mein ganzes Leben damit verbracht,
05:05
tryingversuchen to not disappointenttäuschen these people,
zu versuchen diese Menschen
nicht zu enttäuschen,
05:06
and now I was turningDrehen the worldWelt upsidenach oben down
und nun stellte ich die Welt
vorsätzlich auf den Kopf.
05:08
on purposeZweck.
Ich verbrannte die Seiten des Skripts,
05:11
I was burningVerbrennung the pagesSeiten of the scriptSkript
dem wir alle für so lange gefolgt waren,
05:13
we had all followedgefolgt for so long,
aber wenn Sie diese Granate nicht werfen,
wird sie Sie selbst töten.
05:15
but if you do not throwwerfen that grenadeGranate, it will killtöten you.
Eine meiner
unvergesslichsten Granatabwürfe
05:17
One of my mostdie meisten memorableUnvergesslich grenadeGranate tosseswirft
war bei der Hochzeit meiner Schwester.
05:21
was at my sister'sSchwester weddingHochzeit.
(Gelächter)
05:23
(LaughterLachen)
Es war das erste Mal, dass viele
der Anwesenden wussten,
05:25
It was the first time that manyviele in attendanceTeilnahme
dass ich lesbisch war. Als ich also
meinen Pflichten als Trauzeugin nachkam
05:27
knewwusste I was gayFröhlich, so in doing
my maidMagd of honorEhre dutiesAufgaben,
und in meinem schwarzen Kleid
und Absatzschuhen
05:30
in my blackschwarz dressKleid and heelsFersen,
von Tisch zu Tisch wanderte,
05:33
I walkedging around to tablesTabellen
landete ich schließlich an einem Tisch
von Freunden meiner Eltern.
05:35
and finallyendlich landedgelandet on a tableTabelle of my parents'Eltern friendsFreunde,
Menschen, die mich seit Jahren kannten.
05:37
folksLeute that had knownbekannt me for yearsJahre.
Und nach ein wenig Geplauder,
rief eine Frau:
05:39
And after a little smallklein talk,
one of the womenFrau shoutedschrie out,
"Ich liebe Nathan Lane!"
(Schwuler Schauspieler)
05:42
"I love NathanNathan LaneLane!"
Und damit begann die Schlacht
mit homosexuellen Klischees.
05:45
And the battleSchlacht of gayFröhlich relatabilityBeziehbarkeit had begunbegonnen.
"Ash, warst du jemals im Castro?" (schwul-
lesbisches Stadtviertel in San Francisco)
05:48
"AshEsche, have you ever been to the CastroCastro?"
"Na ja, wir haben tatsächlich Freunde
in San Francisco."
05:51
"Well, yeah, actuallytatsächlich, we have
friendsFreunde in SanSan FranciscoFrancisco."
"Wir waren nie dort, aber wir haben
gehört, dass es sa-gen-haft sein soll."
05:53
"Well, we'vewir haben never been there
but we'vewir haben heardgehört it's fabulousfabelhaft."
"Ash, kennst du meinen Friseur Antonio?
05:55
"AshEsche, do you know my hairdresserFriseur AntonioAntonio?
Er ist wirklich gut
und er hat nie eine Freundin erwähnt."
05:58
He's really good and he has
never talkedsprach about a girlfriendFreundin."
"Ash, welche Fernsehsendung
magst du am meisten?
06:00
"AshEsche, what's your favoriteFavorit TVTV showShow?
Unsere Lieblingssendung?
Unser Favorit: Will und Grace.
06:03
Our favoriteFavorit TVTV showShow? FavoriteFavorit: Will & GraceGrace.
Und weißt du wen wir lieben?
Jack. (Schwuler Charakter)
06:05
And you know who we love? JackJack.
Jack ist unser Favorit."
06:07
JackJack is our favoriteFavorit."
Und dann eine Frau, überfordert,
06:08
And then one womanFrau, stumpedratlos
aber verzweifelt bemüht mir unbedingt
ihre Unterstützung zu zeigen,
06:10
but wantingwollend so desperatelyverzweifelt to showShow her supportUnterstützung,
und um mich wissen zu lassen,
dass sie auf meiner Seite war,
06:13
to let me know she was on my sideSeite,
platzte es schließlich aus ihr heraus:
06:15
she finallyendlich blurtedplatzte out,
"Also mein Mann trägt manchmal
pinkfarbene Hemden."
06:18
"Well, sometimesmanchmal my husbandMann wearsträgt pinkRosa shirtsHemden."
(Gelächter)
06:19
(LaughterLachen)
Und in diesem Moment hatte ich eine Wahl,
06:23
And I had a choiceWahl in that momentMoment,
wie alle Granatenwerfer sie haben.
06:25
as all grenadeGranate throwersWerfer do.
Ich könnte zu meiner Freundin und meinem
homofreundlichen Tisch zurückgehen
06:27
I could go back to my girlfriendFreundin
and my gay-lovingGay-liebenden tableTabelle
und mich über ihre Reaktionen
lustig machen,
06:29
and mockspotten theirihr responsesAntworten,
ihre Weltfremdheit strafen
und ihre Unfähigkeit,
06:33
chastisezüchtigen theirihr unworldlinessWeltfremdheit and theirihr inabilityUnfähigkeit
die Hürden der politischen Korrektheit zu
Homosexualität zu überwinden,
06:35
to jumpspringen throughdurch the politicallypolitisch correctrichtig
gayFröhlich hoopsReifen I had broughtgebracht with me,
die ich aufgestellt hatte,
06:37
or I could empathizeeinfühlen with them
oder ich könnte mich auf sie einlassen
06:40
and realizerealisieren that that was maybe one of
the hardesthärteste things they had ever doneerledigt,
und realisieren, dass das vielleicht eines
der schwersten Dinge war, die sie je taten,
06:43
that startingbeginnend and havingmit that conversationKonversation
dass das Beginnen
und Führen der Unterhaltung
06:47
was them comingKommen out of theirihr closetsSchränke.
ein großer Schritt für sie war.
06:50
Sure, it would have been easyeinfach
to pointPunkt out where they feltFilz shortkurz.
Sicher, es wäre einfacher gewesen mit dem
Finger auf ihre Begriffsstutzigkeit zu zeigen.
06:52
It's a lot harderSchwerer to meetTreffen them where they are
Es ist wesentlich schwerer ihnen dort zu
begegnen, wo sie sich gerade befinden
06:56
and acknowledgebestätigen the factTatsache that they were tryingversuchen.
und die Tatsache, dass sie sich
bemüht haben, anzuerkennen.
06:58
And what elsesonst can you askFragen someonejemand to do but try?
Und was kann man anderes von jemandem
verlangen, außer es zu versuchen?
07:00
If you're going to be realecht with someonejemand,
Wenn Sie beginnen,
zu jemandem ehrlich zu sein,
07:05
you gottamuss be readybereit for realecht in returnRückkehr.
müssen Sie dazu bereit sein,
Ehrlichkeit zurück zu bekommen.
07:07
So hardhart conversationsGespräche are still not my strongstark suitAnzug.
Schwere Unterhaltungen
sind immer noch nicht meine Stärke.
07:11
AskFragen Sie anybodyirgendjemand I have ever dateddatiert.
Fragen Sie jeden, mit dem
ich jemals ausgegangen bin.
07:14
But I'm gettingbekommen better, and I followFolgen what I like to call
Aber ich werde besser,
und ich befolge, wie ich es gern nenne,
07:16
the threedrei PancakePfannkuchen GirlMädchen principlesPrinzipien.
die drei Pfannkuchen-Mädchen-Prinzipien.
07:19
Now, please viewAussicht this throughdurch gay-coloredGay-farbigen lensesLinsen,
Schauen Sie durch
diese regenbogenfarbige Brille,
07:21
but know what it takes to come out of any closetSchrank
aber mit dem Wissen,
dass es immer schwierig ist,
07:25
is essentiallyim Wesentlichen the samegleich.
sein Geheimnis zu lüften.
07:28
NumberAnzahl one: Be authenticauthentisch.
Nummer eins: Seien Sie authentisch.
07:30
Take the armorRüstung off. Be yourselfdich selber.
Nehmen Sie den Panzer ab.
Seien Sie Sie selbst.
07:33
That kidKind in the cafeCafé had no armorRüstung,
Das Kind im Café hatte keinen Panzer,
07:34
but I was readybereit for battleSchlacht.
aber ich war kampfbereit.
07:36
If you want someonejemand to be realecht with you,
Wenn Sie möchten, dass jemand
ehrlich zu Ihnen ist,
07:38
they need to know that you bleedbluten too.
muss er wissen, dass auch Sie leiden.
07:41
NumberAnzahl two: Be directdirekt. Just
say it. RipRIP the Band-AidBand-Aid off.
Nummer zwei: Seien Sie direkt. Sagen Sie
es einfach. Ziehen Sie das Pflaster ab.
07:44
If you know you are gayFröhlich, just say it.
Wenn Sie wissen, dass Sie homosexuell
sind, sagen Sie es einfach.
07:47
If you tell your parentsEltern you mightMacht be gayFröhlich,
Wenn Sie Ihren Eltern sagen,
dass Sie eventuell homosexuell sind,
07:50
they will holdhalt out hopeHoffnung that this will changeVeränderung.
dann werden diese hoffen,
dass sich das ändert.
07:51
Do not give them that senseSinn of falsefalsch hopeHoffnung.
Geben Sie Ihnen nicht den Hauch
einer falschen Hoffnung.
07:53
(LaughterLachen)
(Gelächter)
07:56
And numberNummer threedrei, and mostdie meisten importantwichtig --
Und Nummer drei, der wichtigste Punkt --
07:58
(LaughterLachen)
(Gelächter)
08:03
Be unapologetickompromissloses.
Seien Sie kompromisslos.
08:05
You are speakingApropos your truthWahrheit.
Sie sprechen Ihre eigene Wahrheit aus.
08:09
Never apologizeentschuldigen for that.
Entschuldigen Sie sich niemals dafür.
08:11
And some folksLeute maykann have gottenbekommen hurtverletzt alongeine lange the way,
Und auf diesem Weg wurden
einige Menschen vielleicht verletzt,
08:15
so sure, apologizeentschuldigen for what you've doneerledigt,
sicherlich, entschuldigen Sie sich für das,
was Sie getan haben,
08:17
but never apologizeentschuldigen for who you are.
aber entschuldigen Sie sich niemals
für das, was Sie sind.
08:20
And yeah, some folksLeute maykann be disappointedenttäuscht,
Und ja, einige werden vielleicht
enttäuscht sein,
08:23
but that is on them, not on you.
aber das ist deren Problem, nicht Ihres.
08:26
Those are theirihr expectationsErwartungen
of who you are, not yoursdeine.
Das sind deren Erwartungen
von dem, wer Sie sind, nicht Ihre.
08:29
That is theirihr storyGeschichte, not yoursdeine.
Das ist deren Geschichte, nicht Ihre.
08:31
The only storyGeschichte that mattersAngelegenheiten
Die einzige Geschichte, die zählt,
08:36
is the one that you want to writeschreiben.
ist die, die Sie schreiben möchten.
08:37
So the nextNächster time you find yourselfdich selber
Also wenn Sie sich das nächste Mal
08:40
in a pitch-blackpechschwarz closetSchrank clutchingumklammert your grenadeGranate,
von Ihrem Geheimnis bedrängt fühlen
und Sie die Granate umklammern,
08:42
know we have all been there before.
denken Sie daran,
dass wir alle wissen, wie es ist.
08:44
And you maykann feel so very aloneallein, but you are not.
Sie fühlen sich vielleicht sehr allein,
Sie sind es aber nicht.
08:48
And we know it's hardhart but we need you out here,
Wir wissen, dass es schwer ist,
aber Sie müssen sich öffnen,
08:51
no matterAngelegenheit what your wallsWände are madegemacht of,
ganz egal, was Ihr Geheimnis ist.
08:54
because I guaranteeGarantie you there are othersAndere
Ich garantiere Ihnen,
das es noch viele andere gibt,
08:57
peeringPeering throughdurch the keyholesSchlüssellöcher of theirihr closetsSchränke
die ihre Geheimnisse mit sich rum tragen,
08:59
looking for the nextNächster bravemutig soulSeele to
bustBüste a doorTür openöffnen, so be that personPerson
auf der Suche nach der nächsten
mutigen Seele, um eine Tür aufzustoßen.
09:01
and showShow the worldWelt that we
are biggergrößer than our closetsSchränke
Seien Sie also diese Person,
09:05
and that a closetSchrank is no placeOrt for a personPerson
und zeigen Sie der Welt, dass wir
stärker sind als unsere Geheimnisse
09:08
to trulywirklich liveLeben.
und dass ein Mensch nicht
mit Geheimnissen leben sollte.
09:12
Thank you, BoulderBoulder. EnjoyGenießen Sie your night. (ApplauseApplaus)
Danke, Boulder.
Genießen Sie den Abend. (Applaus)
09:13
Translated by Ludmila Schäfer
Reviewed by Sabrina Hettrich

▲Back to top

About the speaker:

Ash Beckham - Equality advocate
Ash Beckham approaches hard conversations from a place of compassion and empathy.

Why you should listen

Ash Beckham is no stranger to hard conversations. In her work, she shares how coming out as a lesbian helped her appreciate our common humanity and better understand the hardships that we all face. This equality advocate mixes personal experience and wisdom to help everyone bravely face their demons.

More profile about the speaker
Ash Beckham | Speaker | TED.com