English-Video.net comment policy

The comment field is common to all languages

Let's write in your language and use "Google Translate" together

Please refer to informative community guidelines on TED.com

TEDSalon NY2013

Esther Perel: The secret to desire in a long-term relationship

Esther Perel: Das Geheimnis des Begehrens in festen Beziehungen

Filmed:
12,535,790 views

In festen Beziehungen erwarten wir oft vom geliebten Menschen, sowohl bester Freund als auch erotischer Partner zu sein. Aber Esther Perel sagt, dass sich guter und verbindlicher Sex aus zwei widersprüchlichen Bedürfnissen nährt: unserem Bedürfnis nach Sicherheit und unserem Bedürfnis nach Überraschung. Wie kann man also Begehren aufrechterhalten? Mit Witz und Eloquenz weiht uns Perel in das Geheimnis der "erotischen Intelligenz" ein.

- Relationship therapist
Psychotherapist Esther Perel is changing the conversation on what it means to be in love and have a fulfilling sex life. Full bio

So, why does good sexSex so oftenhäufig fadeverblassen,
Warum lässt guter Sex so oft nach,
00:17
even for couplesPaare who continuefortsetzen to love eachjede einzelne other as much as ever?
selbst bei Paaren, die einander
immer noch innig lieben?
00:20
And why does good intimacyIntimität not guaranteeGarantie good sexSex,
Und warum bedeutet gute Intimität
nicht automatisch guten Sex,
00:25
contraryGegenteil to popularBeliebt beliefGlauben?
obwohl wir das alle glauben?
00:28
Or, the nextNächster questionFrage would be,
Oder eine weitere Frage:
00:31
can we want what we alreadybereits have?
Können wir begehren,
was wir schon haben?
00:33
That's the million-dollarMillionen Dollar questionFrage, right?
Das ist die Preisfrage, richtig?
00:35
And why is the forbiddenverboten so eroticErotik?
Und warum ist Verbotenes so erotisch?
00:38
What is it about transgressionÜberschreitung that makesmacht desireVerlangen so potentstark?
Warum lösen Grenzverstöße
so großes Begehren aus?
00:40
And why does sexSex make babiesBabys,
Und warum führt Sex zu Babys,
00:44
and babiesBabys spellZauber eroticErotik disasterKatastrophe in couplesPaare?
und warum bedeuten Babys in
Beziehungen eine erotische Katastrophe?
00:46
It's kindArt of the fataltödlich eroticErotik blowSchlag, isn't it?
Der ultimative Erotikkiller, nicht wahr?
00:50
And when you love, how does it feel?
Wie fühlt sich das an, wenn man liebt?
00:52
And when you desireVerlangen, how is it differentanders?
Und wenn man begehrt,
was ist der Unterschied?
00:55
These are some of the questionsFragen
Dies sind einige der Fragen,
00:58
that are at the centerCenter of my explorationErkundung
die den Kern meiner Forschung bilden:
01:00
on the natureNatur of eroticErotik desireVerlangen
Das Wesen des erotischen Verlangens
01:02
and its concomitantBegleiterscheinung dilemmasDilemmata in modernmodern love.
und die Probleme, die es in
modernen Beziehungen mit sich bringt.
01:05
So I travelReise the globeGlobus,
Also reise ich um die Welt
01:09
and what I'm noticingbemerken is that
und stelle fest, dass
01:11
everywhereüberall where romanticismRomantik has enteredtrat ein,
überall, wo Romantik ins Spiel kommt,
01:13
there seemsscheint to be a crisisKrise of desireVerlangen.
das Verlangen anscheinend
in eine Krise rutscht.
01:16
A crisisKrise of desireVerlangen, as in owningder Besitz the wantingwollend --
Eine Krise des Verlangens bzw.
der Steuerung von Verlangen –
01:19
desireVerlangen as an expressionAusdruck of our individualityIndividualität,
Verlangen als Ausdruck unserer Individualität,
01:24
of our freefrei choiceWahl, of our preferencesEinstellungen, of our identityIdentität --
unserer freien Wahl, unserer
Vorlieben, unserer Identität.
01:27
desireVerlangen that has becomewerden a centralzentral conceptKonzept
Verlangen nimmt auch
einen zentralen Platz
01:30
as partTeil of modernmodern love and individualisticindividualistische societiesGesellschaften.
in moderner Liebe und in einer
individualistischen Gesellschaft ein.
01:34
You know, this is the first time in the historyGeschichte of humankindMenschheit
Zum ersten Mal in der
Geschichte der Menschheit
01:37
where we are tryingversuchen to experienceErfahrung sexualitySexualität in the long termBegriff,
versuchen wir, Sexualität
langfristig zu erfahren,
01:40
not because we want 14 childrenKinder,
nicht weil wir 14 Kinder haben wollen –
01:46
for whichwelche we need to have even more because manyviele of them won'tGewohnheit make it,
da müssten wir ja noch viel mehr haben,
denn viele überleben ja nicht –
01:50
and not because it is exclusivelyausschließlich a woman'sFrau maritalehelichen dutyPflicht.
und nicht, weil es in der Ehe
ausschließlich Pflicht der Frau ist.
01:54
This is the first time that we want sexSex over time
Zum ersten Mal wollen wir
Sex über lange Zeit
01:59
about pleasureVergnügen and connectionVerbindung that is rootedverwurzelt in desireVerlangen.
mit Lust- und Verbundenheitsgefühlen,
die im Verlangen wurzeln.
02:03
So what sustainsunterstützt desireVerlangen, and why is it so difficultschwer?
Was hält Verlangen also aufrecht,
und warum ist es so schwierig?
02:08
And at the heartHerz of sustainingerhaltend desireVerlangen in a committedverpflichtet relationshipBeziehung,
In einer festen Partnerschaft
Verlangen aufrecht zu erhalten,
02:11
I think is the reconciliationVersöhnung of two fundamentalgrundlegend humanMensch needsBedürfnisse.
erfordert den Ausgleich zweier
grundlegender menschlicher Bedürfnisse:
02:16
On the one handHand, our need for securitySicherheit, for predictabilityVorhersagbarkeit,
Einerseits unser Bedürfnis nach
Sicherheit und Vorhersehbarkeit,
02:22
for safetySicherheit, for dependabilityZuverlässigkeit, for reliabilityZuverlässigkeit, for permanenceDauerhaftigkeit --
nach Geborgenheit, Verbindlichkeit,
Verlässlichkeit, nach Dauerhaftigkeit –
02:27
all these anchoringVerankerung, groundingErdung experiencesErfahrungen of our livesLeben
all diese verankernden und erdenden
Erfahrungen in unserem Leben,
02:35
that we call home.
die wir "unser Zuhause" nennen.
02:38
But we alsoebenfalls have an equallygleichermaßen strongstark need -- menMänner and womenFrau --
Aber andererseits haben Männer und
Frauen auch ein ebenso großes Bedürfnis
02:39
for adventureAbenteuer, for noveltyNeuheit, for mysteryGeheimnis, for riskRisiko, for dangerAchtung,
nach Abenteuer, Neuem,
Geheimnisvollem, Risiko, Gefahr,
02:44
for the unknownunbekannt, for the unexpectedunerwartet, surpriseüberraschen --
nach Unbekanntem, Unerwartetem,
Überraschungen –
02:49
you get the gistGIST -- for journeyReise, for travelReise.
Sie wissen, was ich meine –
nach Reisen, Unterwegssein.
02:53
So reconcilingVereinbarkeit von our need for securitySicherheit
Unser Bedürfnis nach Sicherheit
und unser Bedürfnis nach
02:57
and our need for adventureAbenteuer into one relationshipBeziehung,
Abenteuer in einer einzigen
Beziehung miteinander zu vereinen,
02:59
or what we todayheute like to call a passionateleidenschaftlich marriageEhe,
oder in einer – modern ausgedrückt –
leidenschaftlichen Ehe,
03:02
used to be a contradictionWiderspruch in termsBegriffe.
wurde immer als absoluter
Widerspruch betrachtet.
03:05
MarriageEhe was an economicWirtschaftlich institutionInstitution
Ehe war eine wirtschaftliche Institution,
03:07
in whichwelche you were givengegeben a partnershipPartnerschaft for life
durch die man eine
lebenslange Partnerschaft
03:10
in termsBegriffe of childrenKinder and socialSozial statusStatus
im Hinblick auf Kinder,
sozialen Status,
03:14
and successionNachfolge and companionshipKameradschaft.
Erbfolge und
Kameradschaft einging.
03:16
But now we want our partnerPartner to still give us all these things,
Heutzutage soll unser Partner
uns dies nach wie vor bieten,
03:19
but in additionZusatz I want you to be my bestBeste friendFreund
aber zusätzlich soll er
auch bester Freund,
03:23
and my trustedVertrauenswürdige confidantvertrauter and my passionateleidenschaftlich loverLiebhaber to bootBoot,
Vertrauensperson und leidenschaftlicher
Liebhaber sein, der uns anturnt.
03:26
and we liveLeben twicezweimal as long.
Und wir werden doppelt
so alt wie früher.
03:29
(LaughterLachen)
(Lachen)
03:30
So we come to one personPerson, and we basicallyGrundsätzlich gilt are askingfragen them
Wir treffen also auf eine einzige Person
03:33
to give us what onceEinmal an entireganz villageDorf used to providezu Verfügung stellen:
und wollen, dass sie uns all das gibt,
was früher ein ganzes Dorf leistete:
03:37
Give me belongingZugehörigkeit, give me identityIdentität, give me continuityKontinuität,
Gib mir ein Zugehörigkeitsgefühl,
gib mir Identität, gib mir Kontinuität,
03:41
but give me transcendenceTranszendenz and mysteryGeheimnis and aweEhrfurcht all in one.
aber gleichzeitig auch Transzendenz,
Rätsel, beeindrucke mich.
03:45
Give me comfortKomfort, give me edgeRand.
Gib mir Komfort, gib mir Aufregung.
03:49
Give me noveltyNeuheit, give me familiarityVertrautheit.
Gib mir Neues, gib mir Vertrautheit.
03:51
Give me predictabilityVorhersagbarkeit, give me surpriseüberraschen.
Gib mir Vorhersehbarkeit,
gib mir Überraschungen.
03:52
And we think it's a givengegeben, and toysSpielzeug and lingerieUnterwäsche are going to savesparen us with that.
Und das finden wir selbstverständlich; und
Spielzeug und Reizwäsche sollen das bewerkstelligen.
03:55
(ApplauseApplaus)
(Applaus)
03:59
So now we get to the existentialexistenziell realityWirklichkeit of the storyGeschichte, right?
Wir kommen jetzt also zur Essenz
dieser Geschichte, ok?
04:04
Because I think, in some way -- and I'll come back to that --
Denn ich glaube, irgendwie –
und darauf komme ich noch zurück –
04:08
but the crisisKrise of desireVerlangen is oftenhäufig a crisisKrise of the imaginationPhantasie.
ist die Krise des Verlangens oft
eine Krise der Fantasie.
04:14
So why does good sexSex so oftenhäufig fadeverblassen?
Warum lässt guter Sex
also so oft nach?
04:18
What is the relationshipBeziehung betweenzwischen love and desireVerlangen?
Welche Beziehung besteht
zwischen Liebe und Verlangen?
04:21
How do they relatesich beziehen, and how do they conflictKonflikt?
Und warum geraten sie in Konflikt?
04:24
Because thereindarin liesLügen the mysteryGeheimnis of eroticismErotik.
Denn darin liegt das
Geheimnis der Erotik.
04:27
So if there is a verbVerb, for me, that comeskommt with love, it's "to have."
Für mich gibt es ein Verb für
Liebe, und das ist "haben".
04:30
And if there is a verbVerb that comeskommt with desireVerlangen, it is "to want."
Und ein anderes Verb für Erotik,
und das ist "begehren".
04:34
In love, we want to have, we want to know the belovedGeliebte.
In der Liebe wollen wir haben,
da wollen wir den Geliebten kennen,
04:39
We want to minimizeminimieren the distanceEntfernung. We want to contractVertrag that gapSpalt.
die Distanz verringern,
die Lücke schließen.
04:42
We want to neutralizeneutralisieren the tensionsSpannungen. We want closenessNähe.
Wir wollen Spannungen
neutralisieren. Wir wollen Nähe.
04:47
But in desireVerlangen, we tendneigen to not really want to go back to the placessetzt we'vewir haben alreadybereits goneWeg.
Aber beim Begehren möchten wir
nicht die gewohnten Pfade einschlagen,
04:51
ForgoneVerzichtet conclusionSchlussfolgerung does not keep our interestinteressieren.
Vorhersehbarkeit interessiert
uns nicht auf Dauer.
04:56
In desireVerlangen, we want an Other, somebodyjemand on the other sideSeite that we can go visitBesuch,
Beim Verlangen wollen wir jemand Fremden auf der
anderen Straßenseite, den wir besuchen können,
05:00
that we can go spendverbringen some time with,
mit dem wir ein bisschen
Zeit verbringen können
05:05
that we can go see what goesgeht on in theirihr redrot lightLicht districtKreis.
und herausfinden können, was so
in seinem "Rotlichtmilieu" passiert.
05:07
In desireVerlangen, we want a bridgeBrücke to crossKreuz.
Beim Verlangen möchten wir
eine Brücke überqueren können.
05:11
Or in other wordsWörter, I sometimesmanchmal say, fireFeuer needsBedürfnisse airLuft.
Manchmal sage ich auch:
Feuer braucht Luft.
05:15
DesireWunsch needsBedürfnisse spacePlatz.
Verlangen braucht Raum.
05:18
And when it's said like that, it's oftenhäufig quiteganz abstractabstrakt.
So gesagt, hört sich das abstrakt an.
05:20
But then I tookdauerte a questionFrage with me.
Aber ich habe eine
Frage mitgenommen.
05:24
And I've goneWeg to more than 20 countriesLänder in the last fewwenige yearsJahre
Ich war in den letzten Jahren
in über 20 Ländern,
05:25
with "MatingPaarung in CaptivityGefangenschaft," and I askedaufgefordert people,
wo es "Paarung in Gefangenschaft" gibt,
und ich fragte die Menschen:
05:28
when do you find yourselfdich selber mostdie meisten drawngezeichnet to your partnerPartner?
Wann fühlen Sie sich zu Ihrem
Partner am meisten hingezogen?
05:31
Not attractedangezogen sexuallysexuell, perpro sese, but mostdie meisten drawngezeichnet.
Nicht nur sexuell angezogen,
sondern zu ihm hingezogen.
05:34
And acrossüber cultureKultur, acrossüber religionReligion, and acrossüber genderGeschlecht --
Und die Antworten, unabhängig von
Kultur, Religion und Geschlecht,
05:37
exceptaußer for one -- there are a fewwenige answersAntworten that just keep comingKommen back.
waren – bis auf eine einzige
Ausnahme –, immer dieselben.
05:41
So the first groupGruppe is: I am mostdie meisten drawngezeichnet to my partnerPartner
Die 1. Gruppe sagte: "Ich fühle mich zu
meinem Partner am meisten hingezogen,
05:46
when she is away, when we are apartein Teil, when we reunitewieder zu vereinen.
wenn sie weg ist, wenn wir getrennt
sind, wenn wir uns wiedersehen.
05:51
BasicallyIm Grunde, when I get back in touchberühren
Im Grunde also dann,
wenn ich wieder in der Lage bin,
05:57
with my abilityFähigkeit to imaginevorstellen myselfmich selber with my partnerPartner,
mich mit meinem
Partner vorzustellen,
06:01
when my imaginationPhantasie comeskommt back in the pictureBild,
wenn wieder Fantasie ins Spiel kommt,
06:05
and when I can rootWurzel it in absenceAbwesenheit and in longingSehnsucht,
wenn diese in Abwesenheit
oder Sehnsucht wurzelt,
06:07
whichwelche is a majorHaupt componentKomponente of desireVerlangen.
was ein Hauptbestandteil
des Verlangens ist.
06:12
But then the secondzweite groupGruppe is even more interestinginteressant:
Aber die 2. Gruppe ist
noch interessanter:
06:15
I am mostdie meisten drawngezeichnet to my partnerPartner
Ich fühle mich zu meinem Partner
am meisten hingezogen,
06:18
when I see him in the studioStudio, when she is onstageauf der Bühne,
wenn ich ihn in seinem Studio sehe,
wenn sie auf der Bühne steht,
06:20
when he is in his elementElement, when she's doing something she's passionateleidenschaftlich about,
wenn er in seinem Element ist,
wenn sie etwas mit Leidenschaft angeht.
06:24
when I see him at a partyParty and other people are really drawngezeichnet to him,
Wenn ich ihn auf einer Party sehe
und andere sich zu ihm hingezogen fühlen,
06:28
when I see her holdhalt courtGericht.
wenn andere sie hofieren.
06:32
BasicallyIm Grunde, when I look at my partnerPartner radiantstrahlende and confidentzuversichtlich,
Im Grunde dann, wenn ich meinen Partner
strahlend und selbstsicher erlebe,
06:34
probablywahrscheinlich the biggestgrößte turn-onTurn-on acrossüber the boardTafel.
das turnt uns alle
wahrscheinlich am meisten an.
06:38
RadiantStrahlende, as in self-sustainingsich selbst tragend.
Strahlend im Sinne von souverän.
06:42
I look at this personPerson -- by the way, in desireVerlangen
Ich sehe diesen Menschen
an – übrigens, im Verlangen
06:44
people rarelynur selten talk about it, when we are blendedvermischt into one,
reden Menschen selten darüber,
wenn sie in einem Abstand von 5 cm
06:47
fivefünf centimetersZentimeter from eachjede einzelne other. I don't know in inchesZoll how much that is.
miteinander verschmelzen.
Ich weiß nicht, wie viel das in Zoll ist. –
06:50
But it's alsoebenfalls not when the other personPerson is that farweit apartein Teil
Aber die Entfernung darf
auch nicht so groß sein,
06:53
that you no longerlänger see them.
dass man den anderen nicht mehr sieht.
06:57
It's when I'm looking at my partnerPartner from a comfortablegemütlich distanceEntfernung,
Bei einer angenehmen Entfernung
erscheint mein Partner – dieser Mensch,
06:58
where this personPerson that is alreadybereits so familiarfamiliär, so knownbekannt,
der mir schon so
vertraut und bekannt ist –
07:02
is momentarilymomentan onceEinmal again somewhatetwas mysteriousgeheimnisvoll, somewhatetwas elusiveschwer fassbar.
auf einmal wieder geheimnisvoll
und nicht ganz greifbar.
07:07
And in this spacePlatz betweenzwischen me and the other liesLügen the eroticErotik élanLAN,
Und in diesem Raum zwischen mir und
dem anderen entsteht die erotische Anziehung,
07:12
liesLügen that movementBewegung towardzu the other.
die Bewegung zum anderen hin.
07:16
Because sometimesmanchmal, as ProustProust sayssagt,
Denn manchmal – wie Proust sagt –
07:19
mysteryGeheimnis is not about travelingReisen to newneu placessetzt,
liegt das Geheimnisvolle
nicht an fremden Orten,
07:21
but it's about looking with newneu eyesAugen.
sondern in einem neuen Blickwinkel.
07:24
And so, when I see my partnerPartner on his ownbesitzen or her ownbesitzen,
Wenn ich also meinen Partner
eigenständig erlebe und
07:26
doing something in whichwelche they are envelopedumhüllt,
und er etwas tut, das ihn vereinnahmt,
07:30
I look at this personPerson and I momentarilymomentan get a shiftVerschiebung in perceptionWahrnehmung,
verschiebt sich einen Moment lang
meine Wahrnehmung,
07:32
and I staybleibe openöffnen to the mysteriesGeheimnisse that are livingLeben right nextNächster to me.
und ich bin offen für die
Geheimnisse um mich herum.
07:37
And then, more importantlywichtig, in this descriptionBeschreibung about the other
Ganz besonders wichtig an dieser
Beschreibung des anderen
07:42
or myselfmich selber -- it's the samegleich -- what is mostdie meisten interestinginteressant
oder meiner selbst – das ist dasselbe –
besonders interessant ist,
07:47
is that there is no needinessBedürftigkeit in desireVerlangen.
dass es keine Bedürftigkeit
im Begehren gibt.
07:51
NobodyNiemand needsBedürfnisse anybodyirgendjemand.
Keiner braucht den anderen.
07:53
There is no caretakingHauswartung in desireVerlangen.
Es gibt keine Fürsorglichkeit
beim Verlangen.
07:55
CaretakingHauswartung is mightilymächtig lovingliebend. It's a powerfulmächtig anti-aphrodisiacAnti-Aphrodisiakum.
Fürsorglichkeit ist mächtige Liebe und
ein starkes Anti-Aphrodisiakum.
07:58
I have yetnoch to see somebodyjemand who is so turnedgedreht on
Ich habe noch nie jemanden
gesehen, der sich von jemandem
08:03
by somebodyjemand who needsBedürfnisse them.
angeturnt fühlt, der ihn braucht.
08:05
WantingWollen them is one thing. NeedingBenötigen them is a shutdownHerunterfahren,
Jemanden zu begehren ist eine Sache,
jemanden zu brauchen ein Lustkiller.
08:07
and womenFrau have knownbekannt that foreverfür immer,
Frauen haben das schon immer gewusst.
08:10
because anything that will bringbringen up parenthoodElternschaft
Denn alles, was mit Elternschaft zu tun hat,
08:12
will usuallygewöhnlich decreaseverringern the eroticErotik chargeberechnen.
verringert gewöhnlich
die erotische Spannung.
08:15
For good reasonsGründe dafür, right?
Und das hat gute Gründe, nicht wahr?
08:18
And then the thirddritte groupGruppe of answersAntworten usuallygewöhnlich would be
Und die 3. Gruppe antwortet
gewöhnlich wie folgt:
08:20
when I'm surprisedüberrascht, when we laughLachen togetherzusammen,
"Wenn ich überrascht bin,
wenn wir zusammen lachen."
08:24
as somebodyjemand said to me in the officeBüro todayheute,
Heute sagte jemand
zu mir im Büro:
08:28
when he's in his tuxTux, so I said, you know,
Wenn er seinen Smoking trägt
08:30
it's eitherentweder the tuxTux or the cowboyCowboy bootsStiefel.
– entweder den Smoking
oder die Cowboystiefel.
08:32
But basicallyGrundsätzlich gilt it's when there is noveltyNeuheit.
Im Grunde, wenn etwas Neues passiert.
08:35
But noveltyNeuheit isn't about newneu positionsPositionen. It isn't a repertoireRepertoire of techniquesTechniken.
Dabei geht es nicht um neue Stellungen,
nicht um ein Repertoire an Techniken.
08:39
NoveltyNeuheit is, what partsTeile of you do you bringbringen out?
Bei Neuerungen geht es darum,
welche Seiten man hervorkehrt.
08:43
What partsTeile of you are just beingSein seengesehen?
Welche Seiten an einem
werden gerade gesehen?
08:47
Because in some way one could say
Denn eigentlich kann man sagen:
08:50
sexSex isn't something you do, eheh?
"Sex ist nicht, was man tut.
08:52
SexSex is a placeOrt you go. It's a spacePlatz you entereingeben
Sex ist ein Ort, den man besucht.
Einen Raum, den man
08:54
insideinnen yourselfdich selber and with anotherein anderer, or othersAndere.
in sich selbst und mit einem
oder mehreren anderen betritt.
08:57
So where do you go in sexSex?
Wohin gehen Sie also,
wenn Sie Sex haben?
09:00
What partsTeile of you do you connectverbinden to?
Welche Teile von sich
verbinden Sie damit?
09:03
What do you seeksuchen to expressausdrücken there?
Was möchten Sie dort ausdrücken?
09:05
Is it a placeOrt for transcendenceTranszendenz and spiritualgeistig unionUnion?
Ist es ein Ort der Transzendenz
und spiritueller Vereinigung?
09:07
Is it a placeOrt for naughtinessUnart and is it a placeOrt to be safelysicher aggressiveaggressiv?
Ist es ein Ort für Ungezogenheit, und ein Ort,
an dem man gefahrlos aggressiv sein kann?
09:10
Is it a placeOrt where you can finallyendlich surrenderKapitulation
Ist es ein Ort, wo Sie sich
endlich hingeben können
09:15
and not have to take responsibilityVerantwortung for everything?
und nicht ständig Verantwortung
für alles übernehmen müssen?
09:17
Is it a placeOrt where you can expressausdrücken your infantileInfantile wisheswünscht sich?
Ist es ein Ort, wo Sie infantile
Wünsche ausdrücken können?
09:20
What comeskommt out there? It's a languageSprache.
Was kommt da heraus?
Es ist eine Sprache.
09:23
It isn't just a behaviorVerhalten.
Es ist nicht bloß ein Verhalten.
09:25
And it's the poeticpoetische of that languageSprache that I'm interestedinteressiert in,
Es ist das Poetische an dieser
Sprache, das mich interessiert.
09:28
whichwelche is why I beganbegann to exploreerforschen this conceptKonzept of eroticErotik intelligenceIntelligenz.
Deshalb begann ich, den Begriff
der "erotischen Intelligenz" zu erforschen.
09:31
You know, animalsTiere have sexSex.
Tiere haben Sex.
09:35
It's the pivotDrehpunkt, it's biologyBiologie, it's the naturalnatürlich instinctInstinkt.
Das ist ihr Dreh- und Angelpunkt,
das ist Biologie, der natürliche Instinkt.
09:37
We are the only onesEinsen who have an eroticErotik life,
Wir sind die einzigen,
die ein erotisches Leben führen,
09:40
whichwelche meansmeint that it's sexualitySexualität transformedtransformiert by the humanMensch imaginationPhantasie.
d.h., die menschliche Fantasie
verwandelt unsere Sexualität.
09:43
We are the only onesEinsen who can make love for hoursStd.,
Wir sind die einzigen,
die stundenlang lieben können,
09:49
have a blissfulSeliger time, multiplemehrere orgasmsOrgasmen,
im Himmel schweben,
multiple Orgasmen haben,
09:53
and touchberühren nobodyniemand, just because we can imaginevorstellen it.
ohne dabei jemanden zu berühren,
nur weil wir uns das vorstellen können.
09:56
We can hintHinweis at it. We don't even have to do it.
Wir können es andeuten und
müssen es noch nicht einmal tun.
10:00
We can experienceErfahrung that powerfulmächtig thing callednamens anticipationVorfreude auf,
Wir können starke Vorfreude empfinden,
10:03
whichwelche is a mortarMörtel to desireVerlangen,
eine Voraussetzung für Verlangen,
10:06
the abilityFähigkeit to imaginevorstellen it, as if it's happeningHappening,
die Fähigkeit sich etwas vorzustellen,
als ob es gerade geschieht,
10:09
to experienceErfahrung it as if it's happeningHappening, while nothing is happeningHappening
es zu erleben, als ob es passiert,
obwohl gar nichts passiert,
10:12
and everything is happeningHappening at the samegleich time.
und alles gleichzeitig passiert.
10:16
So when I beganbegann to think about eroticismErotik,
Als ich also anfing,
über Erotik nachzudenken,
10:19
I beganbegann to think about the poeticsPoetik of sexSex,
begann ich, über die Poesie
im Sex nachzudenken,
10:21
and if I look at it as an intelligenceIntelligenz,
und wenn ich sie als Intelligenz sehe,
10:25
then it's something that you cultivatekultivieren.
dann ist es etwas,
das man kultiviert.
10:27
What are the ingredientsZutaten? ImaginationPhantasie, playfulnessVerspieltheit,
Was sind die Zutaten?
Fantasie, Verspieltheit,
10:29
noveltyNeuheit, curiosityNeugierde, mysteryGeheimnis.
Neues, Neugierde, Geheimnisvolles.
10:34
But the centralzentral agentAgent is really that pieceStück callednamens the imaginationPhantasie.
Aber der Protagonist ist die Fantasie.
10:37
But more importantlywichtig, for me to beginStart to understandverstehen
Aber noch wichtiger war für mich
Folgendes: Um zu verstehen,
10:42
who are the couplesPaare who have an eroticErotik sparkFunke,
welche Paare den "erotischen Funken" hatten,
10:45
what sustainsunterstützt desireVerlangen, I had to go back
was Begehren fördert, musste ich
10:48
to the originalOriginal definitionDefinition of eroticismErotik,
zur ursprünglichen Definition
von Erotik zurückkehren,
10:50
the mysticalmystische definitionDefinition, and I wentging throughdurch it
zur mystischen Definition.
10:53
throughdurch a bifurcationGabelung by looking actuallytatsächlich at traumaTrauma,
Dazu befasste ich mich
näher mit Trauma –
10:56
whichwelche is the other sideSeite, and I lookedsah at it
das ist die andere Seite –
10:59
looking at the communityGemeinschaft that I had growngewachsen up in,
in der Gemeinde,
in der ich aufwuchs.
11:02
whichwelche was a communityGemeinschaft in BelgiumBelgien, all HolocaustHolocaust survivorsÜberlebende,
Das war eine Gemeinde in Belgien,
alles Überlebende des Holocaust.
11:04
and in my communityGemeinschaft there were two groupsGruppen:
Da gab es zwei Gruppen:
11:08
those who didn't diesterben, and those who camekam back to life.
Die, die nicht gestorben waren, und die,
die wieder zum Leben zurückfanden.
11:11
And those who didn't diesterben livedlebte oftenhäufig very tetheredangebunden to the groundBoden,
Diejenigen, die nicht gestorben waren,
lebten wie in einem Korsett,
11:15
could not experienceErfahrung pleasureVergnügen, could not trustVertrauen,
sie konnten nicht mehr
genießen, nicht mehr vertrauen.
11:18
because when you're vigilantwachsam sein, worriedbesorgt, anxiousängstlich,
Wenn man auf der Hut ist,
besorgt, verängstigt und
11:22
and insecureunsicher, you can't liftAufzug your headKopf
unsicher, kann man
den Kopf nicht heben,
11:24
to go and take off in spacePlatz and be playfulspielerische and safeSafe and imaginativefantasievoll.
abheben, verspielt, geborgen
und fantasievoll sein.
11:27
Those who camekam back to life were those
Diejenigen, die zum Leben zurückfanden,
11:32
who understoodverstanden the eroticErotik as an antidoteGegenmittel to deathTod.
verstanden Erotik als
Gegenmittel zum Tod.
11:35
They knewwusste how to keep themselvessich aliveam Leben.
Sie wussten, wie sie sich
am Leben erhalten konnten.
11:38
And when I beganbegann to listen to the sexlessnesssexlessness of the couplesPaare that I work with,
Und wenn ich den Paaren zuhöre,
die keinen Sex haben,
11:41
I sometimesmanchmal would hearhören people say, "I want more sexSex,"
höre ich sie manchmal sagen:
"Ich möchte mehr Sex,"
11:45
but generallyallgemein people want better sexSex,
aber im Allgemeinen
wollen sie "besseren Sex",
11:48
and better is to reconnectwieder verbinden with that qualityQualität of alivenessLebendigkeit,
und das bedeutet, sich der
Lebendigkeit wieder zuzuwenden,
11:51
of vibrancyLebendigkeit, of renewalErneuerung, of vitalityVitalität, of erosEros, of energyEnergie
zu vibrieren, sich zu erneuern;
Vitalität, Eros und Energie,
11:54
that sexSex used to affordgewähren them, or that they'veSie haben hopedgehofft
all das, was Sex ihnen früher gab,
oder was sie sich
11:58
it would affordgewähren them.
davon erhofft haben.
12:01
And so I beganbegann to askFragen a differentanders questionFrage.
Und dann begann ich, eine
andere Frage zu stellen.
12:03
"I shutgeschlossen myselfmich selber off when ..." beganbegann to be the questionFrage.
"Ich mache zu, wenn..."
begann jetzt die Frage.
12:06
"I turnWende off my desiresWünsche when ..." whichwelche is not the samegleich questionFrage as,
"Ich blockiere mein Verlangen, wenn ..."
was nicht dasselbe ist wie:
12:11
"What turnswendet sich me off is ..." and "You turnWende me off when ..."
"Was mich abturnt ist..." und
"Du turnst mich ab, wenn..."
12:14
And people beganbegann to say, "I turnWende myselfmich selber off when
Und die Leute sagten:
"Ich schalte mich ab, wenn
12:18
I feel deadtot insideinnen, when I don't like my bodyKörper,
ich mich innerlich tot fühle,
wenn ich meinen Körper nicht mag,
12:21
when I feel oldalt, when I haven'thabe nicht had time for myselfmich selber,
wenn ich mich alt fühle,
wenn ich keine Zeit für mich habe,
12:24
when I haven'thabe nicht had a chanceChance to even checkprüfen in with you,
wenn ich nicht einmal Zeit
für einen Termin bei Ihnen hatte,
12:27
when I don't performausführen well at work,
wenn ich schlecht arbeite,
12:30
when I feel lowniedrig selfselbst esteemWertschätzung, when I don't have a senseSinn of self-worthSelbstwertgefühl,
wenn ich wenig Selbstwertgefühl habe,
wenn ich mich wertlos fühle,
12:31
when I don't feel like I have a right to want, to take,
wenn ich glaube, kein Recht
auf Begehren und Nehmen
12:35
to receiveerhalten pleasureVergnügen."
von Genuss zu haben."
12:38
And then I beganbegann to askFragen the reverseumkehren questionFrage.
Und dann fragte ich
nach dem Gegenteil:
12:40
"I turnWende myselfmich selber on when ..." Because mostdie meisten of the time,
"Ich komme in die Gänge, wenn..."
Denn meistens
12:43
people like to askFragen the questionFrage, "You turnWende me on,
fragen Leute nach:
"Du turnst mich an,
12:45
what turnswendet sich me on," and I'm out of the questionFrage. You know?
Was mich anturnt ist ...", und ich kann
nichts mehr tun. Verstehen Sie?
12:48
Now, if you are deadtot insideinnen, the other personPerson can do a lot of things for Valentine'sValentinstag.
Wenn man innerlich tot ist, kann sich der andere
am Valentinstag die größte Mühe geben,
12:52
It won'tGewohnheit make a dentDent. There is nobodyniemand at the receptionRezeption deskSchreibtisch.
das wird nichts bewirken.
Das steht keiner am Empfang.
12:56
(LaughterLachen)
(Lachen)
12:59
So I turnWende myselfmich selber on when,
Also: "Ich springe an,
13:00
I turnWende my desiresWünsche, I wakeaufwachen up when ...
ich wecke mein Verlangen,
ich wache auf wenn ..."
13:03
Now, in this paradoxParadox betweenzwischen love and desireVerlangen,
In diesem Paradoxon zwischen
Liebe und Verlangen
13:07
what seemsscheint to be so puzzlingrätselhafte is that the very ingredientsZutaten
ist es verblüffend, dass
genau die Zutaten,
13:12
that nurturenähren love -- mutualityGegenseitigkeit, reciprocityGegenseitigkeit,
die Liebe nähren –
Gegenseitigkeit, Wechselseitigkeit,
13:15
protectionSchutz, worrySorge, responsibilityVerantwortung for the other --
Schutz, Sorge, Verantwortung
für den Partner –
13:20
are sometimesmanchmal the very ingredientsZutaten that stifleersticken desireVerlangen.
manchmal genau die Zutaten sind,
die das Verlangen ersticken.
13:24
Because desireVerlangen comeskommt with a hostGastgeber of feelingsGefühle
Denn Verlangen geht
oft mit Gefühlen einher,
13:28
that are not always sucheine solche favoritesFavoriten of love:
die der Liebe nicht
immer förderlich sind:
13:32
jealousyEifersucht, possessivenessBesitzgier, aggressionAggression, powerLeistung, dominanceDominanz,
Eifersucht, Besitzergreifen,
Aggression, Macht, Dominanz,
13:36
naughtinessUnart, mischiefUnfug.
Unanständigkeit, Unfug.
13:40
BasicallyIm Grunde mostdie meisten of us will get turnedgedreht on at night
Die meisten von uns werden nachts
von genau den Sachen angeturnt,
13:42
by the very samegleich things that we will demonstratezeigen againstgegen duringwährend the day.
die sie tagsüber ausdrücklich verpönen.
13:45
You know, the eroticErotik mindVerstand is not very politicallypolitisch correctrichtig.
Der erotische Geist ist
politisch nicht sehr korrekt.
13:49
If everybodyjeder was fantasizingfantasieren on a bedBett of rosesRosen,
Wenn jeder von uns auf einem
Rosenbett träumen würde,
13:52
we wouldn'twürde nicht be havingmit sucheine solche interestinginteressant talksGespräche about this.
hätten wir darüber keine so
interessanten Gespräche.
13:55
But no, in our mindVerstand up there
Nein, in unserem Gehirn
13:59
are a hostGastgeber of things going on that we don't always know
geschehen so viele Sachen,
von denen wir nicht immer wissen,
14:01
how to bringbringen to the personPerson that we love,
wie wir sie dem geliebten Menschen
näherbringen sollen,
14:05
because we think love comeskommt with selflessnessSelbstlosigkeit
denn wir denken,
dass Liebe Selbstlosigkeit ist,
14:07
and in factTatsache desireVerlangen comeskommt with a certainsicher amountMenge of selfishnessSelbstsucht
und Verlangen hat tatsächlich
etwas mit Egoismus
14:10
in the bestBeste senseSinn of the wordWort:
im besten Sinne zu tun:
14:14
the abilityFähigkeit to staybleibe connectedin Verbindung gebracht to one'sEinsen selfselbst
Die Fähigkeit, bei sich selbst zu sein,
14:15
in the presenceGegenwart of anotherein anderer.
in der Gegenwart eines anderen.
14:18
So I want to drawzeichnen that little imageBild for you,
Ich möchte für Sie ein
kleines Bild zeichnen,
14:20
because this need to reconcileversöhnen these two setssetzt of needsBedürfnisse,
denn diesen beiden Bedürfnissen
muss man gerecht werden,
14:23
we are borngeboren with that.
wir werden mit ihnen geboren.
14:27
Our need for connectionVerbindung, our need for separatenessGetrenntheit,
Unser Bedürfnis nach Verbundenheit,
unser Bedürfnis nach Trennung,
14:28
or our need for securitySicherheit and adventureAbenteuer,
oder unser Bedürfnis nach
Sicherheit und Abenteuer,
14:31
or our need for togethernessZweisamkeit and for autonomyAutonomie,
oder unser Bedürfnis nach
Zusammensein und nach Autonomie.
14:33
and if you think about the little kidKind who sitssitzt on your lapRunde
Wenn Sie an dieses Kind
auf Ihrem Schoß denken,
14:36
and who is cozilygemütlich nestedverschachtelt here and very securesichern and comfortablegemütlich,
das sich anschmiegt und
sich wohl und sicher fühlt,
14:39
and at some pointPunkt all of us need to go out into the worldWelt
und irgendwann muss jeder von
uns einmal in die Welt hinaus,
14:43
to discoverentdecken and to exploreerforschen.
um sie zu entdecken und zu erforschen.
14:47
That's the beginningAnfang of desireVerlangen,
Da beginnt dann das Verlangen.
14:50
that exploratoryexplorative needsBedürfnisse curiosityNeugierde, discoveryEntdeckung.
Dieses Erforschen benötigt
Neugierde, Entdeckerdrang.
14:51
And then at some pointPunkt they turnWende around and they look at you,
Und irgendwann dreht es
sich um und schaut dich an.
14:56
and if you tell them,
Wenn du ihm sagst:
15:00
"Hey kiddoKiddo, the world'sWelt a great placeOrt. Go for it.
"Hey, Kleiner, die Welt ist
ein toller Ort. Hol sie dir.
15:02
There's so much funSpaß out there,"
Es macht so viel Spaß da draußen",
15:04
then they can turnWende away and they can experienceErfahrung
dann können sie sich entfernen und
15:06
connectionVerbindung and separatenessGetrenntheit at the samegleich time.
Verbundenheit und Trennung
gleichzeitig erleben.
15:09
They can go off in theirihr imaginationPhantasie, off in theirihr bodyKörper,
Sie können in ihrer Fantasie
loslegen, in ihrem Körper,
15:11
off in theirihr playfulnessVerspieltheit, all the while knowingzu wissen
frei sein in ihrer Verspieltheit
und gleichzeitig wissen,
15:14
that there's somebodyjemand when they come back.
dass jemand da ist,
wenn sie zurückkehren.
15:17
But if on this sideSeite there is somebodyjemand who sayssagt,
Aber wenn ihnen jemand sagt:
15:20
"I'm worriedbesorgt. I'm anxiousängstlich. I'm depressedgedrückt.
"Ich mache mir Sorgen. Ich habe Angst.
Ich habe Depressionen.
15:22
My partnerPartner hasn'that nicht takengenommen carePflege of me in so long.
Mein Partner hat sich lange
nicht um mich gekümmert.
15:26
What's so good out there? Don't we have everything
Was ist da draußen so toll?
Haben wir nicht alles, was wir brauchen,
15:28
you need togetherzusammen, you and I?"
du und ich gemeinsam?"
15:31
then there are a fewwenige little reactionsReaktionen
Dann kommen einige Reaktionen,
15:33
that all of us can prettyziemlich much recognizeerkenne.
die alle von uns sehr gut kennen.
15:35
Some of us will come back, camekam back a long time agovor,
Einige von uns werden zurückkehren,
haben es vor vielen Jahren schon getan,
15:38
and that little childKind who comeskommt back
und dieses kleine Kind, das zurückkehrt,
15:43
is the childKind who will forgoverzichten a partTeil of himselfselbst
ist das Kind, das einen
Teil von sich aufgibt,
15:45
in orderAuftrag not to loseverlieren the other.
um den anderen nicht zu verlieren.
15:48
I will loseverlieren my freedomFreiheit in orderAuftrag not to loseverlieren connectionVerbindung.
Ich verzichte auf die Freiheit,
um die Verbindung nicht zu verlieren.
15:51
And I will learnlernen to love in a certainsicher way
Und werde lernen, auf
eine gewisse Art zu lieben,
15:54
that will becomewerden burdenedbelastet with extraextra worrySorge
belaste Liebe mit
übermäßiger Sorge,
15:57
and extraextra responsibilityVerantwortung and extraextra protectionSchutz,
übermäßiger Verantwortung,
übermäßigem Schutz.
16:01
and I won'tGewohnheit know how to leaveverlassen you
Und ich weiß nicht,
wie ich dich verlassen kann,
16:05
in orderAuftrag to go playspielen, in orderAuftrag to go experienceErfahrung pleasureVergnügen,
um zu spielen oder
Genuss zu empfinden,
16:07
in orderAuftrag to discoverentdecken, to entereingeben insideinnen myselfmich selber.
um Dinge zu entdecken,
um in mich selbst zu gehen.
16:11
TranslateÜbersetzen this into adultErwachsene languageSprache.
Übersetzen wir dies in
die Erwachsenensprache.
16:14
It startsbeginnt very youngjung. It continuesgeht weiter into our sexSex livesLeben
Es fängt sehr früh an und geht
in unserem Sexualleben weiter
16:17
up to the endEnde.
bis zum Ende.
16:21
ChildKind numberNummer two comeskommt back
Kind Nummer 2 kehrt zurück,
16:22
but lookssieht aus like that over theirihr shoulderSchulter all the time.
guckt aber immer über seine Schulter.
16:25
"Are you going to be there?
"Wirst du da sein?
16:27
Are you going to curseFluch me? Are you going to scoldschelten me?
Wirst du mich verfluchen?
Wirst du schimpfen?
16:30
Are you going to be angrywütend with me?"
Wirst du mir böse sein?"
16:31
And they maykann be goneWeg, but they're never really away,
Und sie sind vielleicht gegangen,
jedoch niemals fort.
16:33
and those are oftenhäufig the people that will tell you,
Und dies sind oft die
Menschen, die dir sagen:
16:37
in the beginningAnfang it was superSuper hotheiß.
Am Anfang war es ganz heiß.
16:39
Because in the beginningAnfang, the growingwachsend intimacyIntimität
Denn am Anfang war die
wachsende Intimität
16:41
wasn'twar nicht yetnoch so strongstark
noch nicht groß genug,
16:45
that it actuallytatsächlich led to the decreaseverringern of desireVerlangen.
um das Verlangen abzuschwächen.
16:47
The more connectedin Verbindung gebracht I becamewurde, the more responsibleverantwortlich I feltFilz,
Je enger die Beziehung wurde,
je verantwortlicher ich mich fühlte,
16:50
the lessWeniger I was ablefähig to let go in your presenceGegenwart.
umso weniger konnte ich
in deiner Nähe loslassen.
16:54
The thirddritte childKind doesn't really come back.
Das dritte Kind kommt
eigentlich gar nicht zurück.
16:57
So what happensdas passiert, if you want to sustainaushalten desireVerlangen,
Wenn man also Verlangen erhalten will,
17:00
it's that realecht dialecticDialektik pieceStück.
ist da ein echter Widerspruch.
17:03
On the one handHand you want the securitySicherheit in orderAuftrag to be ablefähig to go.
Auf der einen Seite will man
Sicherheit, damit man gehen kann.
17:05
On the other handHand if you can't go, you can't have pleasureVergnügen,
Auf der anderen Seite kann man kein
Vergnügen finden, wenn man bleiben muss.
17:09
you can't culminatekulminieren, you don't have an orgasmOrgasmus,
Dann kommt man nicht zum
Höhepunkt, hat keinen Orgasmus,
17:13
you don't get excitedaufgeregt because you spendverbringen your time
wird nicht erregt, weil man die Zeit
17:16
in the bodyKörper and the headKopf of the other and not in your ownbesitzen.
im Körper und im Kopf des anderen verbringt
und nicht in seinem eigenen.
17:18
So in this dilemmaDilemma about reconcilingVereinbarkeit von
In diesem Dilemma der Aussöhnung
17:21
these two setssetzt of fundamentalgrundlegend needsBedürfnisse,
dieser zwei grundlegenden Bedürfnisse
17:25
there are a fewwenige things that I've come to understandverstehen eroticErotik couplesPaare do.
habe ich ein paar Sachen begriffen,
die erotische Paare machen.
17:28
One, they have a lot of sexualsexuell privacyDatenschutz.
Erstens haben sie viel
sexuelle Privatsphäre.
17:32
They understandverstehen that there is an eroticErotik spacePlatz
Sie wissen, dass es einen
erotischen Raum gibt,
17:35
that belongsgehört to eachjede einzelne of them.
der jedem alleine gehört.
17:37
They alsoebenfalls understandverstehen that foreplayVorspiel is not something you do
Sie wissen ebenfalls,
dass man das Vorspiel
17:40
fivefünf minutesProtokoll before the realecht thing.
nicht 5 Minuten vor dem Akt macht.
17:43
ForeplayVorspiel prettyziemlich much startsbeginnt at the endEnde of the previousbisherige orgasmOrgasmus.
Das Vorspiel beginnt vielmehr direkt
nach dem vorangegangenen Orgasmus.
17:45
They alsoebenfalls understandverstehen that an eroticErotik spacePlatz
Sie wissen auch, dass der erotische Raum
17:48
isn't about, you beginStart to strokeSchlaganfall the other.
nicht bedeutet, den anderen zu streicheln.
17:51
It's about you createerstellen a spacePlatz where you leaveverlassen ManagementManagement IncInc.,
Es geht darum, einen Ort zu schaffen,
wo man die Firma hinter sich lässt,
17:53
maybe where you leaveverlassen the agileAgile programProgramm,
vielleicht auch sein Fitnessprogramm vergisst.
17:57
(LaughterLachen)
(Lachen)
18:00
and you actuallytatsächlich just entereingeben that placeOrt
Dann betritt man wirklich den Raum,
18:01
where you stop beingSein the good citizenBürger
wo man damit aufhört,
ein braver Bürger zu sein,
18:04
who is takingunter carePflege of things and beingSein responsibleverantwortlich.
der sich um andere kümmert
und verantwortungsbewusst ist.
18:07
ResponsibilityVerantwortung and desireVerlangen just buttHintern headsKöpfe.
Verantwortungsbewusstsein und
Verlangen mögen sich nicht.
18:09
They don't really do well togetherzusammen.
Sie können nicht gut miteinander.
18:13
EroticErotik couplesPaare alsoebenfalls understandverstehen that passionLeidenschaft waxesWachse and wanesschwindet.
Erotische Liebespaare wissen, dass
Leidenschaft kommt und geht.
18:15
It's prettyziemlich much like the moonMond. It has intermittentintermittierende eclipsesFinsternisse.
Wie der Mond mit gelegentlichen Finsternissen.
18:20
But what they know is they know how to resurrectwiederbeleben it.
Aber sie wissen auch, wie sie
sie wiederbeleben können.
18:23
They know how to bringbringen it back,
Sie können sie sich zurückholen.
18:26
and they know how to bringbringen it back
Und sie können das,
18:28
because they have demystifiedentzaubert one biggroß mythMythos,
weil sie einen großen Mythos
demystifiziert haben,
18:29
whichwelche is the mythMythos of spontaneitySpontaneität, whichwelche is
nämlich den Mythos der Spontaneität,
18:31
that it's just going to fallfallen from heavenHimmel while you're foldingFaltung the laundryWäscherei
dass das Verlangen schon vom Himmel fallen wird,
während man die Wäsche zusammenlegt,
18:34
like a deusDeus exEx machinaMachina, and in factTatsache they understoodverstanden
wie ein Deus ex machina.
Sie haben verstanden, dass
18:38
that whateverwas auch immer is going to just happengeschehen
alles, was in einer langen
Beziehung passieren wird,
18:41
in a long-termlangfristig relationshipBeziehung alreadybereits has.
schon passiert ist.
18:43
CommittedBegangen sexSex is premeditatedvorsätzlich sexSex.
Verbindlicher Sex ist geplant,
18:46
It's willfulmutwillig. It's intentionalabsichtlich.
beabsichtigt, gewollt.
18:49
It's focusFokus and presenceGegenwart.
Es geht um Fokus und Präsenz.
18:52
MerryFrohe Valentine'sValentinstag.
Frohen Valentinstag.
18:55
(ApplauseApplaus)
(Applaus)
18:57

▲Back to top

About the speaker:

Esther Perel - Relationship therapist
Psychotherapist Esther Perel is changing the conversation on what it means to be in love and have a fulfilling sex life.

Why you should listen

For the first time in human history, couples aren’t having sex just to have kids; there’s room for sustained desire and long-term sexual relationships. But how? Perel, a licensed marriage and family therapist with a practice in New York, travels the world to help people answer this question. For her research she works across cultures and is fluent in nine languages. She coaches, consults and speaks regularly on erotic intelligence, trauma, sexual honesty and conflict resolution. She is the author of Mating in Captivity: Reconciling the Erotic and the Domestic. Her latest work focuses on infidelity: what it is, why happy people do it and how couples can recover from it. She aims to locate this very personal experience within a larger cultural context.

More profile about the speaker
Esther Perel | Speaker | TED.com